Menu

Bischof Dr. Andreas von Maltzahn

Neuer Predigtauftrag in Neubrandenburg und Bad Doberan

16.09.2013 ǀ Schwerin.  Das Doberaner Münster und die St. Johannis-Kirche in Neubrandenburg sind künftig Predigtstätten des Schweriner Bischofs Dr. Andreas von Maltzahn. Dies beschlossen die Mitglieder der Kirchenleitung der Nordkirche auf ihrer Sitzung am vergangenen Wochenende in Schwerin.

„Ich freue mich, dass ich neben zahlreichen Predigten im gesamten Kirchenkreis Mecklenburg, jetzt regelmäßig, jeweils drei Mal im Jahr, in St. Johannis Neubrandenburg und im Doberaner Münster den Gottesdienst feiern werde“, so Bischof von Maltzahn. Beide Kirchengemeinden hatten den Vorschlag der mecklenburgischen Pröpste zuvor beraten und begrüßt. Der Bischof wird in Neubrandenburg am 15. Dezember (3. Sonntag im Advent) sowie in Bad Doberan am 25. Dezember (1. Weihnachtstag) seinen Predigtdienst erstmals wahrnehmen. Dr. Andreas von Maltzahn ist mit der Gründung der Nordkirche Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern mit Sitz in Schwerin. Zuvor war er Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs. Seit September 2007 war daher der Dom zu Schwerin seine Predigtstätte. Dort hat jetzt Gerhard Ulrich als Landesbischof der Nordkirche einen Predigtauftrag, neben dem Dom zu Lübeck, der seine weitere Predigtstätte ist.
Quelle: Bischofskanzlei Schwerin