Nach oben

Förderprojekte

vorheriges
nächstes

Neuenkirchen bei Neubrandenburg

Süd-Ost-Ansicht nach Sanierung

Nordansicht nach Sanierung

Kirchraumeingang

Turmtreppe

Südeingang Winterkirche

Südeingang Winterkirche

Winterkirchrenraum

Altar der Winterkirche

Kirchraum Westansicht mit Winterkirche

Kirchraum Westansicht – Winterkirche ist geöffnet

Kirchraum mit Altar nach Restaurierung

Dachsanierung

Sanierte Deckenbalken

Einweihung nach der Sanierung

Saniertes Dach

Arbeiten im Innenraum

Arbeiten im Innenraum


2014 wurde die Fertigstellung der Winterkirche mit 52.800 € bei einer Gesamtsumme von 65.000 € unterstützt.

Im Jahre 2012 wurden die Sanierungsarbeiten an der Kirche Neuenkirchen mit 40.000 € bei einer Gesamtsumme von 380.000 € unterstützt.

Die Kirche in Neuenkirchen wurde 2012 in das Notsicherungsprogramm aufgenommen. Das Wasser aus den extremen Regenfällen 2011 hatte sich unter dem Fußboden der Kirche durch eine ehemalige Öffnung eines abgetragenen Gruftanbaus einen Weg gebahnt. Der Fußboden war abgesackt. An manchen Stellen ging es sogar bis zu 1,50 tief. Die Kanzel und das Taufbecken drohten abzustürzen.

2012 erfolgten am Kirchenschiff die Reparatur des Dachstuhles und die Neueindeckung des Daches. Weiterhin wurde der durch das eingedrungene Niederschlagswasser abgesackte Fußboden wieder stabilisiert. Dazu gehörten auch Putz- und Malerarbeiten im Innenraum sowie die Reparatur des Gestühls. Die restauratorischen Leistungen umfassten das Freilegen und Rekonstruieren von Weihekreuzen.

Die Kirche ist eine frühgotische Feldsteinkirche aus behauenen Feldsteinquadern aus der Mitte des 13. Jh. mit ursprünglichem Fachwerkturm auf dem Westwerk. Der Turm wurde um 1980 wegen Einsturzgefahr zurückgebaut und das Kirchenschiffdach mit Betondachsteinen neu eingedeckt. Die Kirche besitzt im nordöstlichen Bereich eine Sakristei mit Priesterpforte und einen Seiteneingang mit Südportal und vorgesetzter Halle.
Die Kirchengemeinde hat ihr Pfarrhaus verkauft und den Verkaufserlös für den in 2013 Einbau einer Winterkirche unter der Westempore eingesetzt.