Nach oben

Kran hebt neue Glocken in Turm der Anklamer Marienkirche

Stadtgeschichte im Klappstuhl erlebt

Die größte der fünf neuen Glocken nähert sich langsam ihrem Bestimmungsort.
03.09.2014 ǀ Anklam.  Zahlreiche Passanten versammelten sich am Dienstag Vormittag auf dem Anklamer Marienkirchplatz, um dort mit dem Kopf im Nacken gebannt nach oben zu schauen. Wer ihren Blicken folgte, konnte miterleben, wie die fünf neuen Glocken per Mobilkran in den Turm der Marienkirche gehievt wurden. Ein spannender Moment für Petra Huse: „Die Aufregung ist groß“, gab die Pastorin zu. Doch aufgrund der guten Vorbereitung verlief alles reibungslos.

Die Kirchengemeinde hatte in sicherem Abstand außerhalb des Bauzauns Bänke für die Zuschauer aufgestellt. Manche Anwohner brachten gar Klappstühle mit, um das außergewöhnliche Ereignis bequem mitverfolgen zu können. Gemeindemitglieder verteilten Kaffee an die Schaulustigen. „Das ist wirklich ein ganz besonderes Erlebnis, an das sich alle, die heute dabei sind, immer erinnern werden“, war sich Petra Huse sicher. „Der letzte Glockenzug war im Jahr 1947. Damals hatten alle Schulkinder extra frei bekommen, um diesen Augenblick miterleben zu können. Wir haben für heute auch alle Schulen eingeladen“, so die Pastorin. Viele Anklamer Kinder folgten der Einladung und waren begeisterte Zeugen dieses für Stadt und Kirchengemeinde gleichermaßen historischen Moments.

Die baulichen Gegebenheiten im Treppenhaus des Turms der Marienkirche lassen keinen Glockenaufzug durch das Innere zu, so dass das Geläut von außen in den Turm gebracht werden musste. „Das wurde 1947 auch so gemacht. Für die neuen Glocken wurde dieselbe Stelle im Turm wie damals geöffnet“, erklärte Petra Huse. Dort habe es seitdem einen unschönen Fleck im Mauerwerk gegeben, da die Öffnung mit minderwertigen Trümmersteinen geschlossen worden sei. Wenn die Glocken an ihrem Platz sind, wird das Loch mit passenden Steinen vermauert, so dass der Turm bei dieser Gelegenheit gleich noch verschönert wird.

Im Juni hatte die Anklamer Kirchengemeinde gemeinsam mit Einwohnern und Gästen das neue Stadtgeläut mit einem Festumzug und einem Gemeindefest mit Gottesdienst im Stadtpark begrüßt. Die Indienststellung der Glocken feiert die Kirchengemeinde am Sonntag, 5. Oktober, um 14 Uhr. An diesem Tag wird das neue Stadtgeläut zum ersten Mal offiziell erklingen.
Quelle: PEK (sk)



Zahlreiche Schaulustige verfolgten gespannt mit, wie die Glocken per Mobilkran in den Turm gehievt wurden.
Durch eine Öffnung im Mauerwerk „schwebt“ eine der neuen Glocken in den Turm der Anklamer Marienkirche.