Nach oben

Wanderausstellung im Greifswalder Dom

"Neue Anfänge nach 1945"

24.09.2018 ǀ Greifswald.  Eine Wanderausstellung im Greifswalder Dom thematisiert die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg in der Evangelischen Kirche im Bereich der heutigen Nordkirche.

Seit Sonnabend ist die Wanderausstellung „Neue Anfänge nach 1945?“ im Dom St. Nikolai in Greifswald zu sehen. Am morgigen Dienstag (25. September) findet um 17 Uhr die offizielle Eröffnung durch Propst Gerd Panknin und Pastor Dr. Tilman Beyrich statt. Dr. Stephan Linck von der Evangelischen Akademie der Nordkirche führt in die Ausstellung ein.

Die Ausstellung ist erstmals außerhalb von Hamburg und Schleswig-Holstein zu sehen. Sie thematisierte bislang die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg in den alten Bundesländern im Bereich der heutigen Nordkirche. Dabei standen ehemalige nordelbische Kirchengemeinden, aber auch das Verhalten einzelner Menschen im Blickfeld. Dokumentiert wurden tatsächliche Neuanfänge ebenso wie das Ausblenden von Schuld.

Erweitert ist die Ausstellung nun um die Entwicklung nach dem Krieg in der DDR im Bereich der heutigen Kirchenkreise Mecklenburg und Pommern. Ein Begleitprogramm, das unter anderem einen Gemeindeabend mit dem Thema „Neubeginn in der Pommerschen Landeskirche“ umfasst, ergänzt die Ausstellung, die bis zum 10. Oktober zu sehen ist.
 
Begleitprogramm:
 
Freitag, 28. September, 19.30 Uhr
Filmvorführung „Das schweigende Klassenzimmer“, Moderation Pastor Dr. Tilman Beyrich
(1956: der Volksaufstand in Budapest wird niedergeschlagen. Zwei ostdeutsche Abiturienten wollen während des Unterrichts eine Schweigeminute für die Opfer einlegen und geraten dadurch in Konflikt mit der Staatsmacht. Der Film thematisiert den Neuanfang nach 1945 in der DDR. Wie verhielt sich die vom Staat verordnete Entnazifizierung zum Hineingleiten in eine neue Diktatur durch die SED?)
 
Donnerstag, 4. Oktober, 12 Uhr
Mittagsandacht zur Ausstellung „Neue Anfänge nach 1945?“ mit Taizé-Gesängen, Stille und Gedenken, gestaltet von Cordula Ruwe (Touristenseelsorge), LKMD Prof. Frank Dittmer (Organist) und Kirchenmusikschülern
 
Dienstag, 9. Oktober, 19.30 Uhr
Gemeindeabend mit Pastor Dr. Irmfried Garbe (Kirchenhistoriker) unter der Fragestellung: „Verlust und Neubeginn, oder: wo anfangen in Vorpommern?“
(Der Neubeginn der pommerschen Landeskirche hatte nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges schwierigste Ausgangsbedingungen. An diesem Abend soll geklärt werden, welche Probleme und Fragen sich stellten, wer sie aufnahm, welche Entscheidungen fielen und wie diese die Gegenwart mitprägen.)
Quelle: PEK (sk)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.