Nach oben

Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde Ludwigslust

Archiv - Friedhofsmeldungen


Neue Friedhofsgebühren und neue Grabart

ansehen

im Browser öffnen/herunterladen



SVZ-Artikel vom 22.04.2017

ansehen

im Browser öffnen/herunterladen


FRÜHLING AN DER FRIEDHOFSKAPELLE



RESTAURIERUNG GRABPLATTE VON PLESSEN
Aufgrund der Umgestaltung rund um die Friedhofskapelle mussten wir eine 180 Jahre alte Grabplatte aufnehmen und zwischenlagern. Lange Zeit lag die Grabplatte vor der Friedhofskapelle, dann unter der alten Buche.

Christian Georg von Plessen
Großherzoglich Mecklenburgischer Kammerherr
Geboren d. 1. April 1770
Gestorben d. 19. Febr. 1836
Friede seiner Seele und Ruhe seiner Asche

So die Inschrift, die inzwischen kaum mehr zu lesen ist. Die 3x2m große Grabplatte soll restauriert werden und dann, mit wieder lesbarem Text, an der Wand des Werkstatthauses aufgestellt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich 1.500 Euro kosten. Die Kosten können nicht aus dem Friedhofshaushalt bestritten werden, daher bitten wir Interessenten und Freunde des Friedhofes um eine Spende. (Bankverbindung bitte über Friedhofsverwaltung erfragen)

EINWEIHUNG DER GEDENKSTÄTTE "SCHWURHAND"
Montag, den 2. Mai 2016 um 17 Uhr
Neugestaltung durch die Mecklenburger Künstlerin Dörte Michaelis im Auftrag des Vereins Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e.V.
Stilles Gedenken im Rahmen der Internationalen Begegnung der Generationen am 1. und 2. Mai 2016 anläßlich des 71. Jahrestages der Befreiung des KZ Wöbbelin


ERNEUERUNG BIRKENALLEE
Aufgrund der zum Teil nicht mehr gewährleisteten Verkehrssicherheit und des bereits lückenhaften Bestandes war es an der Zeit die Birkenallee vom Wirtschaftshof Richtung Techentiner Straße zu erneuern. 24 Birken wurden gefällt, 38 Birken im April 2016 neu gepflanzt. Die Pflanzarbeiten wurden von den Mitarbeitern des Friedhofs durchgeführt.
Die Birken gehören neben den Säulen-Eichen und den Linden zu den charakteristischen Alleebäumen auf unserem Friedhof.

SARAH STANTON STEIN
Der SARAH STANTON Stein, einer unserer ältesten und schönsten Grabsteine auf dem Ludwigsluster Friedhof, wurde im Zuge der Baumfällung gesichert. Er wird im Laufe des Jahres durch Firma Mahnke restauriert und, wenn alles nach Plan verläuft, noch in diesem Jahr in der Nähe des alten Standortes wieder aufgestellt.
 
Den Grabstein hat der damalige Konzertmeister und zeitweilige Hofkapellmeister Eligio Celestino für seine Frau Sarah aufstellen lassen. Eligio Celestino kam aus Rom und wirkte am Ludwigsluster Hof in der Zeit von 1778 bis 1812. Sarah Stanton war Hofsängerin.

Der Grabspruch wurde zu dieser Zeit gerne auf Grabsteinen verwendet und lässt sich seit dem Mittelalter auf anderen Grabsteinen nachweisen.