Nach oben

Helft den Flutopfern in Pakistan

Mecklenburgische Landeskirche stellt 10.000 Euro als Soforthilfe bereit

24.08.2010 | Schwerin (cme). „Als Soforthilfe für die Opfer der verheerenden Flutkatastrophe in Pakistan stellt die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Mecklenburgs (ELLLM) eine Summe in Höhe 10.000 Euro zur Verfügung.“ Dies teilte Kirchenrat Jens-Peter Drewes heute (24. August 2010) im Anschluss an die Sitzung des Oberkirchenrates in Schwerin mit. Die Soforthilfe stamme aus dem Entwicklungsfonds in den seit 19 Jahren zwei Prozent des jährlichen Kirchensteueraufkommens der Landeskirche fließen.

„Angesichts der dramatischen Lage der Menschen in Pakistan bitten wir Gemeindeglieder, Kirchgemeinden und Bevölkerung um weitere Spenden an die Diakonie Katastropfenhilfe“, so der Landespastor für Mission und Ökumene. Zugleich erinnerte Jens-Peter Drewes an den Appell der evangelischen und katholischen Bischöfe in Deutschland, indem es heißt: „Unsere Hilfsbereitschaft sollte nicht durch Vorbehalte gegen ein Land und eine Region vermindert werden, in denen schwierige politische Verhältnisse herrschen. Es ist vielmehr ein schlichtes Gebot der Nächstenliebe, dass den vielen Menschen, die akut an Leib und Leben gefährdet sind und deren Zukunftschancen in den Fluten zu versinken drohen, umfassend und schnell geholfen wird“.

Spendenkonto der Diakonie Katastrophenhilfe:
Spendenkonto 502 707
Postbank Stuttgart, BLZ: 600 100 70

Kennwort „Pakistan Fluthilfe“