Nach oben

Restaurierung

Malchower Stadtkirchenorgel soll wieder in alter Schönheit erklingen

10.10.2017 ǀ Malchow.  Die 1873 erbaute Friedrich-Friese-Orgel der evangelischen Stadtkirche Malchow soll für 145.400 Euro restauriert werden. Die feierliche Wiedereinweihung erfolgt voraussichtlich Pfingsten 2018, teilte die evangelische Kirchengemeinde auf Anfrage mit. Das Instrument mit seinen 18 Registern, zwei Manualen und Pedal sei als bedeutende und klangschöne Orgel eingestuft worden. Für den Normalgebrauch sei sie noch spielbar, für Konzerte seit 2016 jedoch nur noch eingeschränkt.

Unter anderem sind Teile der Windanlage defekt, der Orgelmotor ist alt und die Tontraktur verbraucht. Außerdem gibt es Schimmelbefall und Verschmutzungen im gesamten Werk. Die klangliche Überarbeitung von 1967 sei aus heutiger Sicht unbefriedigend, hieß es. Deshalb soll die ursprüngliche Disposition des zweiten Manuals wieder erreicht werden, einschließlich der Erweiterung um zwei Register, die Orgelbauer Marcus Runge 1922 vornahm.

An den Baukosten beteiligt sich der Bund mit 72.700 Euro aus seinem Sanierungsprogramm für national bedeutsame Orgeln. Jeweils 24.233 Euro kommen vom Land, vom Kirchenkreis Mecklenburg und von der Kirchengemeinde. Die Kirchengemeinde hat eine Spendenaktion gestartet, um ihren Eigenanteil aufbringen zu können.

Im Zuge der Orgelsanierung und der Neugestaltung der Beleuchtung der Kirche soll das Rundfenster hinter dem Orgelprospekt wieder geöffnet und gestaltet werden. Der Kirchengemeinderat erwägt derzeit einen Künstlerwettbewerb. Das Fenster zeigte früher König David mit der Harfe aus dem biblischen Alten Testament. Aus nicht bekannten Gründen sei das Fenster ausgebaut und mit Brettern verschlossen worden, hieß es.
Quelle: epd