Nach oben

Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

Männerforum - die Männerarbeit in der Nordkirche

Männerarbeit, was das ist, kann man erfahren...

… in einer Männergruppe in der Kirchengemeinde,
… in der Weggemeinschaft auf einem Pilgerweg,
… im Schweigen bei „Exerzitien im Alltag“ oder auf einem „Wüstentag“,
… am Grill in einem Garten,
… beim Arbeitseinsatz auf dem Kirchhof,
… bei der Wochenendrüste der Männer - zweimal im Jahr
… beim Theaterspiel oder Bogenbau mit den eigenen Kindern,
… auf Kanutouren mit den Kindern
… im Gespräch mit dem Vater am See
… beim Pflegekurs für Männer,
… in einer Fotoausstellung der Männerarbeit,
… auf Reisen,
… bei Gottesdiensten.

Arbeit mit Männern eröffnet Räume, in denen Männer ankommen können und nichts vor – spielen müssen.
Männerleben heute ist bunt und vielseitig. Es gibt nicht „den Mann“, sondern viele verschiedene Arten von Männern, Typen und Stilen. Dementsprechend haben die Angebote des Männerforums für Männer und Männergruppen unterschiedliche Formen und Formate.

Männerarbeit in Mecklenburg

Die Männerarbeit in Mecklenburg knüpft an eine lange Tradition an, die ihre Wurzeln in der Nachkriegszeit hat. In der Mecklenburgischen Landeskirche wurde sie von einem Leiterkreis, dem Geschäftsführer und dem nebenamtlich beauftragten Pastor für Männerarbeit gestaltet. Die Wismarer Jochen Wittenburg, als langjähriger ehrenamtlicher Geschäftsführer und Pastor Christian Schwarz sind hier als letzte Vertreter zu nennen. Die Frühjahrs- und die Herbstrüste der Männerarbeit stehen in dieser Tradition. Daneben hat es in einigen mecklenburgischen Gemeinden immer auch Männerkreise gegeben.

Seit dem Frühjahr 2017 koordiniert Pastor Ralf Schlenker die Männerarbeit. Gerne kommt er zu Ihnen in den Männerkreis, die Kirchengemeinde oder den Konvent.

Weitere Informationen unter: www.maennerforum.nordkirche.de