Nach oben

Umwelt

MV erzeugt Überschuss an Ökostrom - 40 Prozent über Bedarf

1.839 Windturbinen speisen in MV elektrischen Strom ins Netz.
12.10.2017 ǀ Schwerin.  In Mecklenburg-Vorpommern wurden im vergangenen Jahr 9,8 Terawattstunden Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt. Das waren 40 Prozent mehr als zur Deckung des Bedarfs im Land erforderlich gewesen wären, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Schwerin mit. Während es witterungsbedingt im Vergleich zum Vorjahr 1,5 Prozent weniger Windstrom gab, wurden Zuwächse an Strom aus Photovoltaik (+ 4,1 Prozent) und Biomasse (+ 1,8 Prozent) verzeichnet.

Dennoch rangierte die Windenergie mit einem Anteil von 62 Prozent an der Ökostrom-Erzeugung und 41 Prozent an der gesamten Bruttostrom-Erzeugung weiterhin an erster Stelle im Energieträgermix. Im Jahr 2016 speisten 1.839 Windturbinen, 15.375 Photovoltaik-Anlagen und 542 Biogas-Anlagen elektrischen Strom ins Netz ein. Ökostrom hatte einen Anteil von 67 Prozent an der gesamten Stromerzeugung im Nordosten. Eine Terawattstunde sind 1.000.000.000 Kilowattstunden oder 1.000.000.000.000 Wattstunden.
Quelle: epd