Nach oben

Landessynode berät Finanzhaushalt bis zur Nordkirche

Kirchensteueraufkommen blieb trotz Finanzkrise konstant

19.11.2010 | Plau (cme). Mit 54.824.900 Euro liegt das Volumen des Haushalts der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs für 2011 um gut 3 Millionen Euro höher als im laufenden Jahr. Dies sagte Olaf Johannes Mirgeler, Leiter des Finanzdezernats im Oberkirchenrat, heute (19. November 2010) bei der Einbringung des Zahlenwerkes auf der in Plau am See tagenden Landessynode. Zudem brachte er den Sonderhaushaltsplan in Höhe von 677.000 Euro ein, der für die Umsetzung von strukturellen Veränderungen in der Landeskirche vorgesehen ist.

Zugleich beraten die 57 Synodalen den so genannten Rumpfhaushalt für 2012, der ein Volumen in Höhe von 22.535.900 Euro aufweist und den Sonderhaushaltsplan, der in Einnahmen und Ausgaben mit je 282.300 Euro ausgewiesen ist. Hintergrund: Zu Pfingsten 2012 wollen sich die Kirchen in Mecklenburg, Nordelbien, Pommern zur Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland zusammenschließen. Mit diesem Zeitpunkt wird aus der heute eigenständigen mecklenburgischen Landskirche der Kirchenkreis Mecklenburg.

Die Einnahmen des kirchlichen Haushaltes stammen aus drei wesentlichen Teilen: Kirchenlohn- und Kircheneinkommensteuer, EKD-Finanzausgleich und Staats- und Patronatsleistungen. „Beim Kirchensteueraufkommen planen wir für das kommende Jahr ein Plus von rund 1,8 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, für 2009 war der Ansatz noch krisenbedingt zu niedrig geplant“, rechnete Mirgeler vor. Zugleich wies der Leiter des Finanzdezernats darauf hin, dass der Kirchensteuerverlauf auch während der zurückliegenden Finanzkrise in Mecklenburg auf Grund der konjunkturell unabhängigen Wirtschaftsstruktur konstant geblieben ist.

Der größte Teil der Ausgaben der Landeskirche entfällt gewohnt auf die Personalkosten, deren Volumen im Haushalts- und Sonderhaushaltsplan mit insgesamt rund 37,4 Millionen Euro ungefähr 68 Prozent der Ausgaben ausmacht.
 
Der Beschluss über den Haushalt ist für den abschließenden Synodentag am Sonnabend vorgesehen.