Nach oben

Pressemitteilung 20. Februar 2012

Landesbischof Dr. von Maltzahn zur Nominierung von Joachim Gauck

20.02.2012 | Schwerin. „Ich freue mich über die Entscheidung, Joachim Gauck als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten zu benennen.“ Dies sagte Landesbischof Dr. Andreas von Maltzahn heute (20. Februar 2012) in Schwerin und ergänzte: „Ich wünsche ihm, dass er nach den Enttäuschungen der jüngsten Präsidentschaft nicht mit übermenschlichen Erwartungen konfrontiert wird.“
Zugleich erinnerte der Landesbischof an das Wirken von Joachim Gauck als Pastor in Mecklenburg und seine Rolle in der friedlichen Revolution im Herbst 1989. „Beides ist in unserer Landeskirche in bester Erinnerung“, so Dr. von Maltzahn abschließend.