Nach oben

Videobotschaft zum Tag der Deutschen Einheit

Landesbischöfin gratuliert zu 30 Jahre MV

Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt gratuliert in einer Videobotschaft zu 30 Jahre MV
02.10.2020 ǀ Schwerin.  Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt hat dem Land Mecklenburg-Vorpommern zum 30. Geburtstag gratuliert. Die Menschen im Nordosten hätten in den vergangenen 30 Jahren vieles geleistet, sagte Kühnbaum-Schmidt in einer Videobotschaft zum Tag der Deutschen Einheit. Nach der Friedlichen Revolution habe es auch hier harte Umbrüche gegeben. "Betriebe wurden geschlossen, und viele Menschen haben ihren Arbeitsplatz verloren." Das durchzuhalten und sich beruflich neu zu orientieren habe viel Kraft gekostet.

Mittlerweile sei Mecklenburg-Vorpommern das beliebteste Urlaubsland in Deutschland, so Kühnbaum-Schmidt. Das ehrenamtliche und soziale Engagement sei bemerkenswert. "Über 1.000 Kirchen, die meisten davon denkmalgeschützt, wurden in den letzten drei Jahrzehnten aufwendig saniert und mit neuem Leben gefüllt." Das sei nur dank vieler Fördervereine gelungen. Auch könne das Land mittlerweile seinen Energiebedarf rein rechnerisch zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien decken.

Ohne die Friedliche Revolution vor 31 Jahren sei die Deutsche Einheit undenkbar, sagte Kühnbaum-Schmidt. Die Nordkirche, die Ost und West verbindet, setze sich ein für Freiheit und Verantwortung. Beides gehöre zusammen, es seien "die zwei Seiten einer Medaille". Die Nordkirche wurde 2012 gegründet, sie ist ein Zusammenschluss aus der Nordelbischen Kirche, der Landeskirche Mecklenburgs und der Pommerschen Kirche.
Quelle: epd

Die Videobotschaft:


Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.