Menu

Vorträge und Gottesdienst in Greifswald

Konvent evangelischer Gemeinden aus Pommern: "Aus der Vergangenheit lernen"

04.10.2016 ǀ Greifswald.  Der Konvent evangelischer Gemeinden aus Pommern trifft sich zu seiner diesjährigen Mitgliederversammlung am Freitag (7. Oktober) in Greifswald. Am Tag darauf (8. Oktober) lädt der Konvent Interessierte zu einer Tagung mit mehreren öffentlichen Vorträgen in das Kreisdiakonische Werk Greifswald (Bugenhagenstraße 3) ein. Dafür haben sich bereits Gäste aus den polnischen evangelischen Gemeinden und auch eine Jugendgruppe aus Słupsk (Stolp) angekündigt. Die Tagung steht unter dem Thema „Streifzüge in Geschichte und Gegenwart Pommerns - was wir aus der Vergangenheit für die Gegenwart lernen können“.

Das Programm startet um 9 Uhr mit einer Morgenandacht. Ab 9.30 Uhr spricht Prof. Dr. Werner Buchholz aus Greifswald zum Thema „Pommern am Vorabend der Reformation - die Bedeutung der protestantischen Tradition in der Gegenwart Deutschlands und Polens“. Um 11 Uhr beginnt ein Vortrag der Literaturwissenschaftlerin und Germanistin Dr. Malgorzata Grzywacz aus Poznan (Posen). Das Thema lautet: „Pommern damals und heute in der zeitgenössischen polnischen Literatur - ein Beitrag zur Versöhnung?“. Um 15 Uhr spricht Adam Malinski aus Słupsk über „Das Bild Martin Luthers in polnischen Geschichtsbüchern der Nachkriegszeit“. Um 17 Uhr informiert das Pastorenehepaar Sikora aus Szczecin (Stettin) über neue Projekte der dortigen lutherischen Kirchengemeinde. Ab 20 Uhr sind im Rahmen eines Podiumsgesprächs Berichte über die aktuelle Situation in Polen zu hören.

Den Abschluss des Treffens des Konvents evangelischer Gemeinden aus Pommern bildet am Sonntag (9. Oktober - 10 Uhr) ein Gottesdienst im Greifswalder Dom St. Nikolai mit Bischof Dr. Hans-Jürgen Abromeit.
Quelle: PEK (sk)
Weitere Informationen unter: www.pommernkonvent.de