Nach oben

Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis

Kollekten

Seit der Zeit der ersten christlichen Gemeinden gehörten Hören und Handeln und auch das gemeinsame Tragen von Lasten zusammen. Daher sammeln wir in den Gottesdiensten die Kollekten, was übersetzt „Sammlung“ bedeutet.

Das neue Kollektensystem für die Nordkirche basiert auf der geteilten Verantwortung. So können und sollen alle Ebenen der Kirche für die Kollektenvergabe Verantwortung tragen. Gemeinden, Kirchenkreise und Sprengel können in ihrer Region auch gemeinsam und gezielt Schwerpunkte setzen.

Auf dieser Seite werden die aus den verschiedenen Quellen stammenden offiziellen Abkündigungstexte (Zusammensetzung siehe rechts) für die Gottesdienste im PEK als Service der Internetredaktion zusammengefasst und für den jeweils aktuellen Monat bereitgestellt. Ältere Kollektentexte wandern in den Archivbereich.

MAI 2020

***

03. MAI (Jubilate) Festgelegte Kollekte der Landeskirche 

Mitverantwortung für das öffentliche Leben
Projekte von der Kammer für Dienste und Werke vorgeschlagen

Projekt 1)
Das Diakonische Werk Hamburg bittet um eine Kollekte für das Projekt JobPartner. JobPartner unterstützt und begleitet Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte beim beruflichen Einstieg. Denn Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt für gelingende Integration. Je nach Vorausbildung und Sprachkenntnissen werden Praktika, Ausbildungsplätze, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder direkt Arbeitsplätze vermittelt. Die Arbeit wird aus Lotteriemitteln, Spenden und Kollekten finanziert.
Projekt 2)
Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) der Nordkirche bittet um eine Kollekte für die Arbeit mit Wanderarbeiter*innen aus Osteuropa.
Mitten unter uns leben Menschen, die um ihre Menschenwürde und -rechte betrogen werden.
Sie arbeiten in der Gastronomie, auf dem Bau, im Transportwesen, in der Fleischindustrie und in weiteren Branchen. Sie haben ihre osteuropäischen Heimatländer verlassen, weil es dort keine Arbeit und damit auch keine Lebensperspektive für ihre Familien gibt. Sie haben auf die geltende Freizügigkeit innerhalb der EU vertraut und arbeiten nun als Beschäftigte  mit Werkverträgen unter oftmals schwierigen Bedingungen. Sie leben isoliert und in mehrfacher Hinsicht abhängig von ihren Arbeitgebern. Lohnbetrug, überteuerte Schlafplätze, mangelnde Schutzausrüstung, allein und in fremder Umgebung. Wanderarbeiterinnen und- arbeiter  werden oft ausgebeutet und unwürdig behandelt.
Kirchengemeinden, der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt und Gewerkschaften haben sich deshalb zu einem Bündnis zusammengetan. Gemeinsam möchten sie die Arbeits- und Lebensverhältnisse dieser Menschen verbessern. Es geht um Aufklärung über ihre Rechte und deren Durchsetzung, es geht aber auch um das Aufbrechen von Isolation, um Begegnung und Austausch.
Ihre Kollekte ist bestimmt für Soforthilfen und für gemeinsame Veranstaltungen und Bildungsangebote mit osteuropäischen Wanderarbeiter*innen.

***

10. MAI (Kantate) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Pommern

Ältestenarbeit
Der Dienst ehrenamtlich tätiger Menschen ist einer der größten Schätze unserer kirchlichen Arbeit. Eine gabenorientierte Kirche weiß um den Schatz des Ehrenamtes und fördert es in vielfältiger Weise. „Christlich verstandenes Ehrenamt gereicht nicht nur denen zur Ehre, die es ausüben, sondern dient zuerst und zuletzt der Ehre Gottes und dem Wohl der Menschen“, so hat die Synode der Nordkirche formuliert. Viele „Älteste“, also Mitglieder der Kirchengemeinderäte, gibt es in unserem Kirchenkreis. Ihre Arbeit ist ein hervorragendes Beispiel für das vielfältige Engagement von Ehrenamtlichen in unseren Gemeinden. Lektorinnen und Lektoren, Prädikantinnen und Prädikanten werden in unserer Kirche ausgebildet und nehmen regelmäßig an Weiterbildungen teil. Sie sind in unseren Gemeinden dazu beauftragt, Gottesdienste zu gestalten beziehungsweise dabei mitzuwirken. Sie tun dies mit viel Freude und Einsatz. Viele Menschen sind in den Dörfern in Pommern das „Gesicht von Kirche vor Ort“ und brauchen unsere Unterstützung und Begleitung. Mit Ihrer Kollekte unterstützen sie alle diese Bereiche der Ehrenamtlichenarbeit in unserem Kirchenkreis und helfen dabei mit, dass gemeindliches Leben bunt und vielfältig bleibt. Vielen Dank!

***

17. MAI (Rogate) und 24. MAI (Exaudi) Freie Kollekte

***

31. MAI (Pfingstsonntag) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Ökumenisches Opfer
Das Ökumenische Opfer ist in diesem Jahr für die Gebetswoche für die Einheit der Christen bestimmt. Im Rahmen der Gebetswoche werden dabei drei Projekte unterstützt:
Das erste Projekt verantworten die Dominican Missionary Sisters of the Rosary in Indien. Es dient dazu, benachteiligte und von Gewalt betroffene Frauen durch gezielte Workshops und Weiterbildung Selbstbewusstseinsbildung und Unabhängigkeit zu ermöglichen.
Das zweite Projekt unterstützt ein Projekt der Caritas in Liberia. Das Projekt ermöglicht, dass Flüchtlinge und liberianischen Kindern aus den Flüchtlingslagern der Schulbesuch ermöglicht wird. Ebenso werden weitere zahlreiche Initiativen für die Bewohner des Lagers gefördert.
 Durch das dritte Projekt wird die Weiterbildung von Frauen in Peru unterstützt. Das Projekt wird vom ökumenischen Institut für Forschung und Solidarität der Südlichen Anden verantwortet.
Ausführliche Informationen zu den Spendenprojekten finden Sie auf der Internetseite www.gebetswoche.de.
Mit jeder einzelnen Gabe werden Menschen neue Perspektiven und Lebenschancen eröffnet. Vielen Dank!

JUNI 2020

***

07. JUNI (Trinitatis) Festgelegte Kollekte der Landeskirche 

Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern
(für Kirchengemeinden im Sprengel Mecklenburg und Pommern)
Das Kreisdiakonische Werk Stralsund bittet mit der heutigen Kollekte um Unterstützung für die Arbeit des Nachbarschaftszentrums in Stralsund- Grünhufe.
In der diakonischen Kirche im Plattenbaugebiet Grünhufe in Stralsund gibt es seit über zehn Jahren nachbarschaftliche Angebote. Die breite Einbeziehung und die Öffnung für alle ist das Prinzip. Zwei Beschäftigte und etwa 80 Ehrenamtliche bieten in der lebendigen Kirche Jugendtreffs, offene geistliche Angebote, Jugendgottesdienste, Musik-, Sport-, Spiel-, Kunst- und, Bastelangebote, Familienbildung, Frauenarbeit, Integrationsinitiativen,   Begegnungstreffs und den „Umsonstladen“ an. Das Nachbarschaftszentrum ist zudem Ort für Veranstaltungen und Wohngebietsfesten. Soziale Probleme in dem Viertel konnten durch diese Angebote deutlich reduziert werden.
Um dieses diakonische und zugeleich kirchengemeindliche Angebot in Grünhufe weiterhin aufrechterhalten zu können, benötigt das Nachbarschaftszentrum Unterstützung. Diese Kollekte soll dabei helfen.
Herzlichen Dank für Ihre Gabe.

***

14. JUNI (1. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Posaunenwerk MV  
110 Posaunenchöre bereichern das Leben in den Kirchengemeinden im Nordosten. Sie gestalten Gottesdienste, Festveranstaltungen, Jubiläen und geistliche Bläsermusiken. Sie musizieren in Seniorenheimen und Krankenhäusern. Sie wirken bei Großveranstaltungen und Kirchentagen mit, und sie sind auch gern gesehene Gäste im kommunalen Bereich, z.B. bei Stadtfesten oder Weihnachtsmärkten. Die Aufgabe des Posaunenwerkes ist es, Kooperation der Chöre untereinander zu fördern und in Freizeiten, Chorbesuchen, bei Bläserfahrten sowie Seminaren vor allem in der Bläserscheune Barkow, wichtige musikalisch-bläserische und geistliche Grundlagen zu vermitteln. Ein besonderes Anliegen ist dabei die Förderung des Nachwuchses. Ihre Kollekte ist ein wichtiger Beitrag zur Finanzierung dieser Arbeit.

***

21. JUNI (2. Sonntag nach Trinitatis) und 28. JUNI (3. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte


Zusammensetzung

Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Pflichtkollekte der Landeskirche oder der EKD/VELKD/UEK, am zweiten Sonntag eine Kollekte des Sprengels und des Kirchenkreises im Wechsel, am dritten und vierten Sonntag eine Kollekte, die durch die Kirchengemeinden festgelegt werden kann, wovon eine Kollekte aus einem Kollektenkatalog mit vielen Vorschlägen, genommen werden sollte. Die Kollekten am Erntedankfest, am 1. Advent und am Heiligabend sind für „Brot für die Welt“ bestimmt.
Weitere Informationen zum Thema "Kollekten in der Nordkirche" gibt es auch unter: www.kollekten.de

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.