Nach oben

Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis

Kollekten

Seit der Zeit der ersten christlichen Gemeinden gehörten Hören und Handeln und auch das gemeinsame Tragen von Lasten zusammen. Daher sammeln wir in den Gottesdiensten die Kollekten, was übersetzt „Sammlung“ bedeutet.

Das neue Kollektensystem für die Nordkirche basiert auf der geteilten Verantwortung. So können und sollen alle Ebenen der Kirche für die Kollektenvergabe Verantwortung tragen. Gemeinden, Kirchenkreise und Sprengel können in ihrer Region auch gemeinsam und gezielt Schwerpunkte setzen.

Auf dieser Seite werden die aus den verschiedenen Quellen stammenden offiziellen Abkündigungstexte (Zusammensetzung siehe rechts) für die Gottesdienste im PEK als Service der Internetredaktion zusammengefasst und für den jeweils aktuellen Monat bereitgestellt. Ältere Kollektentexte wandern in den Archivbereich.

AUGUST 2017

***

06. AUGUST (8. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte

***

13. AUGUST (9. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Bildungsarbeit des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge in MV
Bildungsarbeit für Jugendliche und junge Erwachsene ist ein wichtiger Bestandteil der Aufgaben des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Dabei begegnet den Jugendlichen das christliche Kreuzsymbol als Grabzeichen für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Im Mittelpunkt der Schularbeit in Mecklenburg-Vorpommern steht die Auseinandersetzung mit Einzelschicksalen aus unserer Heimat. Ein gutes Beispiel bietet dafür z.B. das Friedrich-Franz-Gymnasium in Parchim. Seit 15 Jahren reisen Schülerinnen und Schüler der 10.Klassen jedes Jahr für zwei Wochen zur Kriegsgräberstätte Lommel in Belgien, zu der eine Jugendbegegnungsstätte gehört. In den vergangenen Jahren haben die Parchimer Schüler viel über die Geschichte des Zweiten Weltkrieges erfahren und z.B. an die gefallenen Parchimer, die auf diesem Friedhof bestattet sind, gedacht. Daraus hat sich eine Städtepartnerschaft entwickelt. Angehörige der Gefallenen danken den Schülern für die Wahrung des Andenkens und die Mahnung zum Frieden – ein Beispiel für die Bildungs- und Jugendarbeit des Volksbundes in MV. Ihr Beitrag fördert diese Arbeit.

***

20. AUGUST (10. Sonntag nach Trinitatis - Israelsonntag) Festgelegte Kollekte der Landeskirche - Wahlprojekte der Ersten Kirchenleitung

Projekt 1) Hilfe für Christliche Familien im Nordirak
Mit der Eroberung und gewaltsamen Vertreibung besonders von Christen und Jesiden durch den sogenannten „Islamischen Staat“ im Sommer 2014 begann die bisher größte humanitäre Katastrophe im Mittleren Osten. Sie bedroht auch die Existenz des Christentums im Irak.
Die lokale Hilfsorganisation CAPNI (Christian Aid Program Northern Iraq) unterstützt Christen und Jesiden mit diversen Hilfsprogrammen wie Gesundheitsversorgung, Schulunterricht, Installation von Elektrizität und Wasserversorgung, Hilfen zur Existenzgründung. Geleitet wird das Programm von dem engagierten assyrischen Erzdiakon Emanuel Youkhana. Aus Einladung des Erzdiakons wird Landesbischof Gerhard Ulrich die Christen im Nordirak im Oktober besuchen.
Die Kollekte ist bestimmt für den Aufbau einer christlichen Krankenstation, die allen Menschen in der Region zugutekommen soll. Sie schafft Arbeit für christliche Familien und wirkt gleichzeitig als Zeichen für diakonisches Handeln und Nächstenliebe in die Gesellschaft.

Projekt 2) Christlich-Jüdischer Dialog in der Nordkirche
Die Kollekte dient der Förderung des christlich-jüdischen Dialogs in unserer Landeskirche.
Am traditionellen „Israelsonntag“ unserer Kirche geht es um die Verbundenheit von Christen und Juden. Mit Hilfe Ihrer Kollekte leisten wir psychosoziale Nothilfe für Überlebende des Holocaust. Wir geben Zuwendungen an jüdische Gemeinden, z. B. für ihre Sozialarbeit oder zur Anschaffung einer Tora-Rolle und unterstützen Theologiestudenten aus Osteuropa für ein Studienjahr in Jerusalem.
Aus der Kollekte werden auch Projekte für Versöhnung und Verständigung zwischen Juden und Christen sowie zwischen Israelis und Palästinensern gefördert, wie z. B. die israelischen und palästinensischen trauernden Eltern für Frieden, die im Parents Circle zusammen arbeiten. Die Kollekte ermöglicht Begegnungen mit jüdischen Gesprächspartnern, auch aus dem Ausland, sowie Fortbildungen und Arbeitshilfen zum Kennenlernen des Judentums und zum christlich-jüdischen Dialog in unserer Landeskirche.

Bei Kollekten mit mehreren Projekten kann keine Auswahl mehr getroffen werden.

***

27. AUGUST (11. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte 


Zusammensetzung

Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Pflichtkollekte der Landeskirche oder der EKD/VELKD/UEK, am zweiten Sonntag eine Kollekte des Sprengels und des Kirchenkreises im Wechsel, am dritten und vierten Sonntag eine Kollekte, die durch die Kirchengemeinden festgelegt werden kann, wovon eine Kollekte aus einem Kollektenkatalog mit vielen Vorschlägen, genommen werden sollte. Die Kollekten am Erntedankfest, am 1. Advent und am Heiligabend sind für „Brot für die Welt“ bestimmt.

Jahresübersicht 2017

Weitere Informationen zum Thema "Kollekten in der Nordkirche" gibt es auch unter: www.kollekten.de