Nach oben

Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis

Kollekten

Seit der Zeit der ersten christlichen Gemeinden gehörten Hören und Handeln und auch das gemeinsame Tragen von Lasten zusammen. Daher sammeln wir in den Gottesdiensten die Kollekten, was übersetzt „Sammlung“ bedeutet.

Das neue Kollektensystem für die Nordkirche basiert auf der geteilten Verantwortung. So können und sollen alle Ebenen der Kirche für die Kollektenvergabe Verantwortung tragen. Gemeinden, Kirchenkreise und Sprengel können in ihrer Region auch gemeinsam und gezielt Schwerpunkte setzen.

Auf dieser Seite werden die aus den verschiedenen Quellen stammenden offiziellen Abkündigungstexte (Zusammensetzung siehe rechts) für die Gottesdienste im PEK als Service der Internetredaktion zusammengefasst und für den jeweils aktuellen Monat bereitgestellt. Ältere Kollektentexte wandern in den Archivbereich.

JULI 2016

***

03. JULI
(6. Sonntag nach Trinitatis) Pflichtkollekte der Landeskirche   

Diakonisches Werk der EKD
Text: Gehören wir wirklich dazu? Diese Frage stellen sich Menschen, die sich „fremd“ oder „anders“ fühlen. Unsere diakonischen Werke schaffen Chancen für eine gute Nachbarschaft, sie stehen für ein Miteinander, das niemanden ausgrenzt oder benachteiligt.
Erläuterungen: Die Fremdheit überwinden und Menschen willkommen zu heißen – das ist von alters her eine Kernaufgabe der Kirche. Heute mag das „eine Kultur des Willkommens“ genannt werden. Es geht immer wieder darum, anderen offen zu begegnen, seien es Kinder oder alte Menschen, Neuzugezogene oder Flüchtlinge, Zuwanderer oder Menschen mit Handicap. Die eingefahrenen Gleise verlassen, sich öffnen, auch die kirchlichen Einrichtungen verändern – das ist das wahre Ziel der Diakonie, für die wir heute Ihre Gabe erbitten. 
Fürbittengebet: Guter Gott, manchmal sind uns Menschen fremd: Menschen aus anderen Ländern und Kulturen, Menschen aus einer anderen Generation, Menschen mit anderen Erfahrungen und Sichtweisen. Hilf uns offen und ohne Vorurteile auf Menschen aus anderen Ländern zuzugehen, sie einzuladen und bei uns willkommen zu heißen. Öffne unsere Herzen und Hände, wenn sie Hilfe und Unterstützung brauchen.

***

10. JULI (7. Sonntag nach Trinitatis) Pflichtkollekte des Kirchenkreises Pommern

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Kirchengemeinden
Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist eine wichtige Aufgabe unsrer kirchlichen Arbeit.
Kinder und Jugendliche brauchen Räume und Angebote, in denen sie ihr Leben reflektieren und ihren Glauben gestalten können. Vielen Heranwachsenden ist es aufgrund ihrer schwierigen wirtschaftlichen Lage oft nicht mehr möglich, an Freizeiten und Seminaren teilzunehmen. Der Pommersche Evangelische Kirchenkreis möchte deshalb für Kinder- und Jugendarbeit Mittel zur Verfügung stellen. Dafür ist ihre Kollekte eine wichtige Basis. Schon in den vergangenen Jahren ist dafür in unseren Gemeinden gesammelt worden und wir möchten uns bei ihnen herzlich dafür bedanken, dass sie  ihre Kollekte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserem Kirchenkreis gegeben haben.

Sie erleben sicher selbst in ihren Gemeinden, dass Kinder und Jugendliche oft sehr vereinzelt sind, weil in ihrer Altersgruppe nicht viele Gleichaltrige da sind. Wir möchten in unserer Arbeit Kindern und Jugendlichen vor allem mit gemeinsamen Wochenendangeboten und Freizeiten die Chance ermöglichen, sich in Gruppen mit anderen zu treffen und dort Erfahrungen in der Gemeinschaft und im Glauben zu machen. Nach einer Umfrage des Jugendpfarramtes über die Wirkung von Freizeiten bei Kindern und Jugendlichen, sind solche Gemeinschaftserfahrungen, wie man sie in besonderer Weise  bei gemeinsamen Fahrten und Rüstzeiten machen kann, nachhaltig prägend für ein ganzes (Glaubens-)Leben. Sie tragen mit ihrer Kollekte dazu bei, dass möglichst viele Kinder und junge Menschen an unseren Veranstaltungen teilnehmen können. Vielen Dank!

***

17. JULI (8. Sonntag nach Trinitatis) und 24. JULI (9. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte

***

31. JULI (10. Sonntag nach Trinitatis) Pflichtkollekte der Landeskirche

Christlich- Jüdischer Dialog in der Nordkirche
Die Kollekte dient der Förderung des christlich-jüdischen Dialogs in unserer Landeskirche. Am traditionellen „Israelsonntag“ unserer Kirche geht es um das Nachdenken über die Verbundenheit von Christen und Juden. Mit Hilfe Ihrer Spenden leisten wir psychosoziale Nothilfe für Überlebende des Holocaust. Wir geben Zuwendungen an jüdische Gemeinden, z.B. für ihre Sozialarbeit oder zur Anschaffung einer Tora- Rolle und unterstützen Theologiestudenten aus Osteuropa für ein Studienjahr in Jerusalem.
Die Kollekte fördert Projekte für Versöhnung und Verständigung zwischen Juden und Christen sowie zwischen Israelis und Palästinensern, wie z.B. die israelischen und palästinensischen trauernden Eltern für Frieden, die im Parents Circle zusammenarbeiten. Die Kollekte soll darüber hinaus Begegnungen mit jüdischen Gesprächspartnern sowie Fortbildungen und Arbeitshilfen zum Kennenlernen des Judentums und zum christlich- jüdischen Dialog in unserer Landeskirche ermöglichen. 

AUGUST 2016

***

21. AUGUST (11. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Kollekte der EKD - Ökumene und Auslandsarbeit
Text: Reformationsjubiläum in Wittenberg 2017 Das lebendige Erbe der Reformation darstellen – ein großes Projekt. Zum 500.  Reformationsjubiläum im Jahr 2017 werden Christen und Gemeinden aus der gesamten Ökumene und vielen Ländern der Welt nach Wittenberg eingeladen. Der Kirchentag, ein Jugendcamp und vielfältige Ausstellungen werden dieses Erbe bezeugen. 

Erläuterungen:
Die Evangelische Kirche will im Jubiläumsjahr 2017 mit einem „Schaufenster“ des reformatorisch geprägten Glaubens zeigen, dass die Reformation weit über Deutschland hinaus gewirkt hat. Jugendliche und junge Erwachsene, Frauen und Männergruppen, Chöre und Gemeindeinitiativen aus vielen Ländern sollen neben offiziellen Kirchenvertretern eingeladen werden. Vielen dieser Gruppen ist eine Teilnahme nur möglich, wenn sie finanziell aus Deutschland unterstützt werden.

Fürbittengebet:
Guter Gott, wir danken dir für die Gemeinschaft mit Christinnen und Christen überall auf der Welt. Hilf, dass die Feier des Reformationsjubiläums uns ermutigt, die gemeinsamen Quellen des Glaubens neu zu entdecken und daraus zu leben.  

***

14. AUGUST
(12. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge MV
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge unterhält seit 10 Jahren eine Bildungseinrichtung auf der Insel Usedom. Die Jugendbegegnungsstätte befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu der bekannten Kriegsgräberstätte Golm, auf der mehrere tausend Opfer des Bombenangriffes auf Swinemünde vom 12. März 1945 ruhen.
Heute geschieht hier grenzüberschreitende Bildungs- und Versöhnungsarbeit mit Jugendlichen aus Deutschland und Polen. Zeitzeugen kommen zu Wort, oder Schülerinnen und Schüler erforschen zusammen die Einzelschicksale der Verstorbenen auf dieser Kriegsgräberstätte und machen die Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich. Viele Angehörige sind dankbar dafür, dass sie auf diesem Wege letzte Nachrichten von ihren gefallenen Familienmitgliedern erhalten.
Mit Ihrer Hilfe ist es möglich, diese Bildungs- und Jugendarbeit zu unterstützen.

***

21. AUGUST
(13. Sonntag nach Trinitatis) und 28. AUGUST (14. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte


Zusammensetzung

Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Pflichtkollekte der Landeskirche oder der EKD/VELKD/UEK, am zweiten Sonntag eine Kollekte des Sprengels und des Kirchenkreises im Wechsel, am dritten und vierten Sonntag eine Kollekte, die durch die Kirchengemeinden festgelegt werden kann, wovon eine Kollekte aus einem Kollektenkatalog mit vielen Vorschlägen, genommen werden sollte. Die Kollekten am Erntedankfest, am 1. Advent und am Heiligabend sind für „Brot für die Welt“ bestimmt.

Jahresübersicht 2016

Weitere Informationen zum Thema "Kollekten in der Nordkirche" gibt es auch unter: www.kollekten.de