Nach oben

Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Mecklenburg

Kollekten

Seit der Zeit der ersten christlichen Gemeinden gehörten Hören und Handeln und auch das gemeinsame Tragen von Lasten zusammen. Daher sammeln wir in den Gottesdiensten die Kollekten, was übersetzt „Sammlung“ bedeutet.

Das neue Kollektensystem für die Nordkirche basiert auf der geteilten Verantwortung. So können und sollen alle Ebenen der Kirche für die Kollektenvergabe Verantwortung tragen. Gemeinden, Kirchenkreise und Sprengel können in ihrer Region auch gemeinsam und gezielt Schwerpunkte setzen.

Auf dieser Seite werden die aus den verschiedenen Quellen stammenden offiziellen Abkündigungstexte (Zusammensetzung siehe rechts) für die Gottesdienste im Kirchenkreis Mecklenburg als Service der Internetredaktion zusammengefasst und für den jeweils aktuellen Monat bereitgestellt.

MAI 2018

***

06. MAI (Rogate) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Projekt des Hauptbereichs Gottesdienst und Gemeinde
Die heutige Kollekte ist bestimmt für die Bibelzentren der Nordkirche in Schleswig und Barth.
Jedes Jahr besuchen Tausende von Besuchern die beiden Bibelzentren. Menschen, die der Kirche verbunden sind und solche, die ohne Kirche leben, finden moderne Ausstellungen rund um die Bibel und an beiden Orten einen wunderschönen Bibelgarten.
In Barth sollen einzelne Ausstellungsräume modernisiert werden. So soll etwa im Raum zum Thema „Schöpfung“ die Diskussion mit den Naturwissenschaften aufgenommen werden. Ein anderer Raum wird Aktivbereich für die niederdeutsche Sprache in Bibel und Gottesdienst.
Der Bibelgarten in Schleswig wird von vielen Besuchern geschätzt. Schriftliche Hinweise erschließen ihnen die biblische Pflanzenwelt. Damit sie dies noch eindrücklicher erleben können, soll es zukünftig wetterfeste Audio-Guides geben. Wie in vielen Museen, entdecken sie dann per Kopfhörer die biblischen Geschichten, die zu den Pflanzen und Skulpturen des Gartens gehören.

***

13. MAI (Exaudi) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Mecklenburg

Stift Bethlehem - Paramentik und Oblatenbäckerei
Die Paramentenwerkstatt des Stift Bethlehem fertigt seit 1907 in Ludwigslust für die liturgisch wichtigen Orte in evangelischen Kirchen. Hervorgegangen aus dem Mecklenburgischen Paramentenverein fertigt die Werkstatt auch heute noch ganz individuell auf den jeweiligen Raum bezogene liturgische Textilien aus Naturfasern. Die farbigen Behänge, wie auch die weißen Leinentücher für Altar und Abendmahl, Stolen und Wandgestaltungen werden in hoher künstlerischer und handwerklicher Qualität gefertigt. Entwürfe werde von externen Künstlern oder den Paramentikerinnen erstellt und in enger Zusammenarbeit mit en Kirchengemeinden entwickelt und verwirklicht. Die individuelle Beratung und intensiver Begleitung der Kirchengemeinden ist uns ein großes Anliegen und ein guter Grundstein für jede Arbeit. So können Unikate entstehen, die die Gemeinden farbintensiv durch das Kirchenjahr begleiten und Glauben auf nonverbale Weise  vermitteln. Paramentik ist nicht Dekoration, sonder Sinn und lädt zur Auseinandersetzung mit den Grundfragen und Grundlagen unseres Lebens und Glaubens ein.
In der zur Paramentenwerkstatt gehörenden Oblatenbäckerei werden Abendmahlsoblaten und Schauhostien in verschiedenen Sorten (auch für Allergiker) gebacken. Hier finden Menschen mit psychischer Erkrankung eine geschützten Arbeitsplatz, der ihnen hilft, ihren Alltag sinnerfüllt gestalten zu können.
Das Stift Bethlehem bittet die Gemeinden, die Arbeit der Paramentenwerkstatt und Oblatenbäckerei mit ihrer Kollekte zu unterstützen. Helfen Sie mit, die farbenfrohe Tradition der Evangelischen Kirche zu erhalten.
Gerne können Sie die Werkstatt besuchen und ganz nah erleben, wie wir arbeiten. Dazu ist eine Voranmeldung nötig. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter : www.stift-bethlehem.de.
Wir danken für Ihre Unterstützung.

***

20. MAI (Pfingsten) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Ökumenisches Opfer
Das Ökumenische Opfer kommt in diesem Jahr drei Projekten zugute, die jeweils zu gleichen Teilen aus den Spenden, anlässlich der Gebetswoche für die Einheit der Christen, unterstützt werden. Das erste Projekt dient dazu, Menschen mit Behinderung im Osten der indonesischen Insel Sumba mehr Selbstständigkeit und Arbeitsmöglichkeiten zu ermöglichen. Das zweite Projekt finanziert eine Stiftung der Evangelischen Kirche am Rio de la Plata, mit der die Seelsorge an Menschen im sogenannten „Sojagürtel“ im Norden Südamerikas gewährleistet wird. Durch das dritte Projekt wird die Ausbildung von Geistlichen und Laien am Institut Bossey des Ökumenischen Rates der Kirchen in Genf unterstützt. Informationen zu den Spendenprojekten finden Sie auf der Internetseite „gebetswoche.de“. Mit jeder einzelnen Gabe werden Menschen neue Perspektiven und Lebenschancen eröffnet. Vielen Dank!

***

21. MAI (Pfingstmontag) und 27. MAI (Trinitatis) Freie Kollekte


Zusammensetzung

Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Pflichtkollekte der Landeskirche oder der EKD/VELKD/UEK, am zweiten Sonntag eine Kollekte des Sprengels und des Kirchenkreises im Wechsel, am dritten und vierten Sonntag eine Kollekte, die durch die Kirchengemeinden festgelegt werden kann, wovon eine Kollekte aus einem Kollektenkatalog mit vielen Vorschlägen, genommen werden sollte. Die Kollekten am Erntedankfest, am 1. Advent und am Heiligabend sind für „Brot für die Welt“ bestimmt.

Jahresübersicht MV 2018

Weitere Informationen zum Thema "Kollekten in der Nordkirche" gibt es auch unter: www.kollekten.de

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.