Nach oben

Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Mecklenburg

Kollekten

Seit der Zeit der ersten christlichen Gemeinden gehörten Hören und Handeln und auch das gemeinsame Tragen von Lasten zusammen. Daher sammeln wir in den Gottesdiensten die Kollekten, was übersetzt „Sammlung“ bedeutet.

Das neue Kollektensystem für die Nordkirche basiert auf der geteilten Verantwortung. So können und sollen alle Ebenen der Kirche für die Kollektenvergabe Verantwortung tragen. Gemeinden, Kirchenkreise und Sprengel können in ihrer Region auch gemeinsam und gezielt Schwerpunkte setzen.

Auf dieser Seite werden die aus den verschiedenen Quellen stammenden offiziellen Abkündigungstexte (Zusammensetzung siehe rechts) für die Gottesdienste im Kirchenkreis Mecklenburg als Service der Internetredaktion zusammengefasst und für den jeweils aktuellen Monat bereitgestellt.

JANUAR 2018

***

01. JANUAR (Neujahr) Freie Kollekte

***

07. JANUAR (Erster Sonntag nach Epiphanias) Festgelegte Kollekte der Landeskirche für ein Projekt der EKD

Gesamtkirchliche Aufgaben der EKD
Im Dialog mit anderen Religionen und Weltanschauungen evangelisch glauben. Mit Ihrer Kollekte unterstützen Sie Projekte, die Eltern und ihren Kindern sowie jungen Erwachsenen dabei helfen, den christlichen Glauben zu entdecken und ihn im Dialog mit Menschen verschiedenen Glaub ens und unterschiedlicher Weltanschauung zu leben.
Erläuterungen: Wer seinen Glauben als Bereicherung erlebt, tritt auch mit Nicht - oder Andersgläubigen gerne ins Gespräch. Außerdem werden Initiativen gefördert, die in interreligiösen Dialogen den evangelischen Standpunkt respektvoll einbringen
Fürbittengebet:
In vielen Ländern und zunehmend auch bei uns leben Menschen verschiedener Religionen und Weltanschauungen zusammen. Gott, wir bitten dich: Zeig uns Wege und öffne unsere Herzen, damit wir mit ihnen friedvoll und gesprächsbereit leben. Begleite besonders Familien, bei denen die Eltern nicht oder auf unterschiedlichen Wegen nach dir suchen.

***

14. JANUAR (Zweiter Sonntag nach Epiphanias) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Mecklenburg 

Landesverband Blaues Kreuz
Die Arbeit des Blauen Kreuzes in Deutschland (BKD e.V.) ist eine christlich geprägte Arbeit unter dem Dach der Diakonie, die sich mit Suchtkranken, Angehörigen und Familien in gang Deutschland befasst. In MV gibt es z.Z. 34 Blaukreuz-Begegnungsgruppen incl. 2 Ortsvereine. In meist wöchentlichen Treffen begegnen sich Suchtkranke und Angehörige um sich auszutauschen, um über Glaubens- und Lebensfragen nachzudenken und um sich in dieser Form der wertschätzenden Gemeinschaft in ihrer Abstinenz zu bestärken.
Wissend, dass oft nicht die Sucht das eigentliche Problem ist, sondern die Sucht eher gescheiterte Lösungsversuche bei den Fragen des Lebensalltags sind, ist unsere Hilfe bewusst auch in das Angebot des christlichen Glaubens und der Vermittlung von tragfähigen Werten für das eigene Leben eingebettet. Ein Mott in der Arbeit des Blauen Kreuzes lautet: „ befreit leben lernen“. Wir wissen, dass unsere Arbeit ein langwieriger Prozess ist, der eine vielfältige Begleitung für Betroffene, Angehörige und Familien braucht.
Unsere Arbeit lebt von der Gemeinschaft und dem Austausch untereinander. Eines der vorrangigen Ziele unserer Arbeit in MV ist das Bestreben, Brücken zwischen den Gruppen und den Ortsgemeinden auf- bzw. auszubauen. Wir benötigen das Miteinander mit den Mitgliedern der Kirchengemeinden, um auf der Grundlage einer dauerhaften Abstinenz auch tragfähige Werte und Konzepte für den Alltag der einzelnen Suchtkranken und von Sucht mitbetroffenen Menschen aufbauen zu können.
Die  Blaukreuz-Selbsthilfearbeit ist fast komplett eine ehrenamtliche Arbeit, die vom Engagement und von den zeitlichen finanziellen Spenden der Menschen lebt, die bereit sind, selbst erfahrene Hilfe an andere Menschen weiterzugeben. Die praktische Arbeit ist geistig eingebettet in einen alten Slogan: „ Gerettet sein, bringt Rettersinn“.
Allen, die sich mit ihrer Spende und Kollekte helfend für die Fortführung unserer Arbeit einbringen, sei an dieser Stelle von Herzen gedankt.

***

21. JANUAR (Letzter Sonntag nach Epiphanias) und 28. JANUAR (Septuagesimae) Freie Kollekte


FEBRUAR 2018

***

04. FEBRUAR (Sexagesimae) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern (für Kirchengemeinden im Sprengel Mecklenburg und Pommern)
Bitte um Unterstützung für die Ausbildung von Genesungsbegleitenden in Mecklenburg-Vorpommern.
Die Diakonie Mecklenburgische Seenplatte will Menschen mit Psychiatrie- Erfahrungen zu Genesungsbegleitern ausbilden. Dahinter steht die Erfahrung, dass das Wissen aus eigener Erfahrung eine Bereicherung in der psychiatrischen Arbeit, Lehre und Forschung ist. Die Ausbildung zur Genesungsbegleitung erfolgt über 24 Monate im Rahmen einer zertifizierten Ausbildung. Die Genesungsbegleitenden unterstützen Betroffene, Angehörige und Helfende in ihrer Arbeit und eröffnen durch ihr eigenes Erleben ganz neue Zugänge zu psychiatrisch Erkrankten.
Die Ausbildungskosten zur Genesungsbegleitung können oft nicht mit eigenen  Mitteln bestritten werden. Daher bittet das Diakonische Werk Mecklenburg- Vorpommern e. V. um finanzielle Unterstützung für diese Arbeit. Mit Ihrer Kollekte ermöglichen Sie psychiatrieerfahrenen Menschen eine Ausbildung zur Genesungsbegleitung.
Allen Spenderinnen und Spendern sei herzlich gedankt.

***

11. FEBRUAR (Estomihi) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Nahostarbeit des Jerusalemsvereins
Der Jerusalemsverein unterstützt direkt die Gemeinde- und Schularbeit in den Gemeinden unserer Partnerkirche, der „Evangelisch-lutherischen Kirche in Jordanien und dem Heiligen Land“ (ELCJHL). Diese kleine Kirche braucht für ihre diakonischen und pädagogischen Aufgaben dringend Hilfe. Die etwa 2500 Lutheraner unterhalten sechs Gemeinden und drei Schulen in Palästina und Jordanien. Sie wirken in dieser besonderen Region für Frieden und Versöhnung, sie sind  Zeuginnen und Zeugen des Evangeliums. Gerade jetzt brauchen sie Unterstützung, da Lehrer- und Angestelltengehälter nur verspätet gezahlt werden konnten oder noch ausstehen. So erhalten die Christinnen und Christen vor Ort eine Perspektive und die Menschen das wichtige Signal, dass wir mit ihnen verbunden sind. Deshalb bitten wir am heutigen Jerusalemssonntag um Unterstützung für die Nahostarbeit des Jerusalemsvereins.

***

18. FEBRUAR (Invokavit) und 25. FEBRUAR (Reminiszere) Freie Kollekte


Zusammensetzung

Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Pflichtkollekte der Landeskirche oder der EKD/VELKD/UEK, am zweiten Sonntag eine Kollekte des Sprengels und des Kirchenkreises im Wechsel, am dritten und vierten Sonntag eine Kollekte, die durch die Kirchengemeinden festgelegt werden kann, wovon eine Kollekte aus einem Kollektenkatalog mit vielen Vorschlägen, genommen werden sollte. Die Kollekten am Erntedankfest, am 1. Advent und am Heiligabend sind für „Brot für die Welt“ bestimmt.

Jahresübersicht MV 2018

Weitere Informationen zum Thema "Kollekten in der Nordkirche" gibt es auch unter: www.kollekten.de