Nach oben

Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Mecklenburg

Kollekten

Seit der Zeit der ersten christlichen Gemeinden gehörten Hören und Handeln und auch das gemeinsame Tragen von Lasten zusammen. Daher sammeln wir in den Gottesdiensten die Kollekten, was übersetzt „Sammlung“ bedeutet.

Das neue Kollektensystem für die Nordkirche basiert auf der geteilten Verantwortung. So können und sollen alle Ebenen der Kirche für die Kollektenvergabe Verantwortung tragen. Gemeinden, Kirchenkreise und Sprengel können in ihrer Region auch gemeinsam und gezielt Schwerpunkte setzen.

Auf dieser Seite werden die aus den verschiedenen Quellen stammenden offiziellen Abkündigungstexte (Zusammensetzung siehe rechts) für die Gottesdienste im Kirchenkreis Mecklenburg als Service der Internetredaktion zusammengefasst und für den jeweils aktuellen Monat bereitgestellt.

OKTOBER 2016

***

02. OKTOBER (19. Sonntag nach Trinitatis, Erntedankfest) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Brot für die Welt
Heute zu Erntedank sagen wir Danke. Wir danken Gott für alles, was er geschaffen hat. Mit der heutigen Kollekte für Brot für die Welt denken wir dabei auch an die Menschen, die auf der Welt hungern.
Mit Brot für die Welt setzen wir uns als evangelische Kirche dafür ein, dass alle Menschen satt werden. Satt nicht nur durch gutes Essen, sondern durch all das, was man zum Leben braucht. Mit Ihrer Kollekte schenken Sie Menschen weltweit Hoffnung. Ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung.  

***

09. OKTOBER
(20. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Niederdeutsches Bibelzentrum St. Jürgen in Barth
Heute ist Ihre Kollekte für das Bibelzentrum in Barth bestimmt, das am Reformationstag sein 15-jähriges Bestehen feiert.
Nach visionären Überlegungen in den 80iger und konkreten Anfängen in den 90iger Jahren ist die Ausstellungs-, Bildungs- und Veranstaltungsstätte im Laufe der Zeit zu einem lebendigen Zentrum geworden, das über die Landesgrenzen ebenso hinaus wirkt wie über Grenzen von Glauben und Weltanschauung. Kinder, Jugendliche und Erwachsene erleben die Bibel als Buch, als die Heilige Schrift der weltweiten Christenheit und als einen Schatz, der auch unsere heutige Gesellschaft prägt. Manche Möglichkeiten geistlicher, pädagogischer und praktischer Art, für und mit vielen Menschen diesen Schatz zu heben, warten in Barth noch auf ihre Realisierung. Dafür wird Ihnen heute die Kollekte an‘s Herz gelegt.

***

16. OKTOBER
(21. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Projekte für „Öffentliche Mitverantwortung“, vorgeschlagen von der Kammer für Dienst und Werke
Projekt 1) Diakonisches Werk Hamburg
Das Projekt „Flüchtlingslotsen - Ehrenamtliche begleiten Flüchtlinge“ im Diako- nischen Werk Hamburg, qualifiziert und begleitet Freiwillige, die mit Flüchtlingen zu Behörden, Ärzten, auf Wohnungssuche oder zu Beratungsstellen gehen.
Eine solche Begleitung ist dringend notwendig. Gerade neu angekommene Flüchtlinge brauchen Orientierung und nicht selten ist eine Begleitung hilfreich bei der Verständigung und bei der Durchsetzung von Rechten. Hauptamtliche Beraterinnen und Berater haben für diese Arbeit keine Zeit. Ehrenamtliches Engagement ohne Unterstützung und Anleitung kommt schnell an ihre Grenzen. Deshalb organisiert das Projekt „Flüchtlingslotsen“ Fortbildungen und Austausch für freiwillige Begleiter und vermittelt  Begleitanfragen von Beraterinnen und Beratern.

Projekt 2) Diakonisches Werk Schleswig-Holstein
Freiwilligenarbeit sollte von allen Menschen für alle Menschen möglich sein, unabhängig von ihren individuellen Fähigkeiten, ihrer körperlichen Verfassung, ihrer ethnischen und sozialen Herkunft, ihres Geschlechts oder Alters.
Das Projekt Freiwillige inklusiv verfolgt einen neuen Ansatz in der Freiwilligen- arbeit, indem es bei der Gewinnung von Ehrenamtlichen eine bisher eher unbe- achtete Gruppe von Menschen in den Blick nimmt. Menschen, die z. B. durch ihren Migrationshintergrund, durch Arbeitslosigkeit, Bildungsarmut, fehlenden Schulab- schluss oder eine fehlende Berufsausbildung und finanzielle Notlagen vielfach gesellschaftliche Ausgrenzung erfahren haben, sollen als Freiwillige gewonnen wer- den. Diesen Personengruppen fehlt häufig der Zugang zu Kirche und Diakonie. Be- teiligungsangebote und -möglichkeiten erreichen sie in der Regel nicht. Dies will das Projekt Freiwillige inklusiv ändern und so zum Abbau von Ausgrenzung beitragen.
Die Kammerkollekte möchten wir im Rahmen des Projektes gerne für die direkte Bezugsarbeit mit den Freiwilligen inklusiv verwenden. Für Veranstaltungen und Seminare, aber auch identitätsbildende Freizeitangebote zur Stärkung des Selbstbewusstseins und zur gesellschaftlichen Integration

23. OKTOBER
(22. Sonntag nach Trinitatis) und 30. OKTOBER (23. Sonntag nach Trinitatis) sowie 31. OKTOBER (Reformationsfest) Freie Kollekte


Zusammensetzung

Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Pflichtkollekte der Landeskirche oder der EKD/VELKD/UEK, am zweiten Sonntag eine Kollekte des Sprengels und des Kirchenkreises im Wechsel, am dritten und vierten Sonntag eine Kollekte, die durch die Kirchengemeinden festgelegt werden kann, wovon eine Kollekte aus einem Kollektenkatalog mit vielen Vorschlägen, genommen werden sollte. Die Kollekten am Erntedankfest, am 1. Advent und am Heiligabend sind für „Brot für die Welt“ bestimmt.

Jahresübersicht 2016

Weitere Informationen zum Thema "Kollekten in der Nordkirche" gibt es auch unter: www.kollekten.de