Nach oben

Spendenaktion der Sternsinger

Kleine Könige bringen den Segen Gottes in die Staatskanzlei

06.01.2019 ǀ Schwerin.  Sternsinger aus der katholischen Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt in Neukloster (Landkreis Nordwestmecklenburg) besuchen an diesem Montag (7. Januar, 11.30 Uhr) die Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern. Empfangen werden sie von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), wie das Erzbischöfliche Amt Schwerin mitteilte. Die Mädchen und Jungen bringen mit dem Kreidezeichen "20*C+M+B+19"den Segen "Christus segne dieses Haus" in die Regierungsräume. Zugleich sammeln sie Geld für notleidende Kinder in aller Welt.

Am Dienstag (15. Januar) werden Sternsinger aus MV den Landtag im Schweriner Schloss besuchen. Derzeit ziehen etwa 1.000 Kinder als Sternsinger verkleidet durch die katholischen Gemeinden im Nordosten. "Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit" heißt das Leitwort der diesjährigen Aktion Dreikönigssingen.

Das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend sind Träger der Aktion. Seit ihrem Start 1959 hat sie sich zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Die Sternsinger unterstützen jährlich über 1.500 Projekte in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa. 2018 sammelten sie bundesweit fast 49 Millionen Euro, darunter rund 152.000 Euro in MV.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.