Menu

Begegnung „auf der Grenze“ in Ratzeburg und Herrnburg

Kirchenvertreter aus Bayern und der Nordkirche treffen sich

28.01.2014 ǀ Schwerin/München.  Zum Thema „Auf der Grenze – Kirchenmitgliedschaft und Beteiligungsmöglichkeiten“ treffen sich Vertreter des bayerischen Landeskirchenrates beziehungsweise Landessynodalausschusses und der Kirchenleitung der Nordkirche sowie des Kirchenkreisrates Mecklenburg am kommenden Wochenende (31. Januar bis 2. Februar) in Ratzeburg und Herrnburg.

Landesbischof Gerhard Ulrich und Bischof Dr. Andreas von Maltzahn freuen sich, unter anderem den bayerischen Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm dazu in der Nordkirche begrüßen zu können. Hintergrund: Seit 1948 sind die evangelisch-lutherischen Christen in Bayern und Mecklenburg partnerschaftlich miteinander verbunden.

Auf dem diesjährigen Programm stehen unter anderem Gespräche über eine Befragung von Nicht-Kirchenmitgliedern, eine Exkursion nach Schlagsdorf mit Gesprächen beim dortigen Förderverein zur Erhaltung der Dorfkirche und ein Besuch des Grenzmuseums. Darüber hinaus sind im Gemeindezentrum Herrnburg drei Workshops geplant. Diese sollen Beteiligungsmöglichkeiten im Grenzbereich von Kirchengemeinde und Kommune, von Kirche und Kultur sowie Kirche und Musikpädagogik/Sozialpädagogik vorstellen und ausloten.

Die dreitägige Begegnung endet mit dem gemeinsamen Gottesdienstbesuch am Sonntag (2. Februar) um 10.15 Uhr im Dom zu Ratzeburg. Die Predigt hält der Schweriner Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern, Dr. Andreas von Maltzahn.
Quelle: ELKM (cme)