Nach oben

Pressemitteilung vom 4. August 2010

Kirchen präsentieren sich auf dem Mecklenburg-Vorpommern-Tag in Schwerin

04.08.2010 | Schwerin (cme/dk). Zwei Tage lang wird Schwerin im Mittelpunkt des nordöstlichen Bundeslandes stehen: Am 14. und 15. August 2010 ist zum „9. Mecklenburg-Vorpommern-Tag“ eingeladen. Das Fest unter dem Motto „MV tut gut“ steht im Zeichen der 850-Jahr-Feier der Landeshauptstadt und des Jubiläums „20 Jahre Mecklenburg-Vorpommern“.

Als Besucher können Sie entdecken, wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement ist. Initiativen, Vereine und Verbände aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens stellen sich und ihre Arbeit vor. Mit dabei ebenso die Kirchen des Landes, die sich auf dem Markt vor dem historischen Rathaus präsentieren. Der Kirchencampus aus sechs Pagodenzelten lädt ein zum Stöbern und Verweilen, zum Diskutieren und Erkunden, zum Mitmachen und Feiern.
Einen Einblick geben unter anderem die Männerarbeit, das Diakoniewerk MV, das Kirchenbauamt, die Kirchenzeitung, das Thomas-Morus Bildungswerk, die Katholische Jugendseelsorge, das Landesnetzwerk Eine Welt, die Evangelische Schulstiftung, das Bibelzentrum in Barth und die Ökumenische Telefonseelsorge. Vorgestellt werden ebenso Projekte, wie TEO - Tage ethischer Orientierung oder das Freiwillige Soziale Jahr. Weiterhin soll gezeigt werden, wie sich Wandel und Entwicklung über die Jahre in den Kirchen vollzogen haben. Neben dem Vermitteln von Informationen soll besonders das gegenseitige Gespräch, der Dialog und der gemeinsame Austausch mit Bürgern und Gästen im Vordergrund stehen. Als Ort der Stille und Besinnung haben der Schweriner Dom am Markt und die Propsteikirche St. Anna in der Schlossstraße ihre Türen geöffnet.

Lernen Sie an beiden Tagen zwischen 10 und 18 Uhr die Vielfalt der Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern kennen – „evangelisch - katholisch - ökumenisch“. Und seien Sie ganz herzlich am Sonntag, 15. August 2010, um 11 Uhr zum Ökumenischen Gottesdienst auf dem Markt eingeladen. Die Predigt hält Weihbischof Norbert Werbs.