Nach oben

Motto des ökumenischen Gottesdienstes: "Salz der Erde"

Kirche auf der 29. "Hanse-Sail" in Rostock

Stadthafen Rostock während der Hanse-Sail
08.08.2019 ǀ Rostock.  Die Kirchen sind auch auf der 29. Rostocker "Hanse-Sail" (8. bis 11. August) wieder präsent. Unter dem Motto "Salz der Erde" ist am Sonntag (11. August, 11 Uhr) ein ökumenischer Gottesdienst auf der Sail-Bühne im Stadthafen geplant, teilte Diakon Arne Bölt am Mittwoch auf epd-Anfrage mit. Predigen wird der evangelische Pastor Linards Rozentals aus Riga (Lettland). Die Kollekte ist bestimmt für den "Raum der Stille" im Kinderkrankenhaus Riga. Der Gospelchor der Jugendkirche Rostock gestaltet den Gottesdienst musikalisch.

Ebenfalls am Sonntag lädt die Deutsche Seemannsmission Rostock um 10 Uhr zu einem Seefahrergottesdienst unter dem Motto "Seeleute - Gottes Hausgenossen" in die Warnemünder Kirche ein. Die Predigt hält der evangelische Propst Marcus Antonioli aus Wismar, wie die Seemannsmission mitteilte. Die musikalische Umrahmung übernehmen der Gospelchor "Xang goes Gospel" aus Wiesbaden und der Warnemünder Shanty-Chor "De Klaashahns". Traditionell wird in dem Gottesdienst der Seeleute gedacht, die bei der Ausübung ihres Berufes starben.

Zudem sollen in diesem Gottesdienst der neue 1. Vorsitzende des Vereins "Deutsche Seemannsmission Rostock", der frühere Rostocker Oberbürgermeister Arno Pöker, sowie eine neue Mitarbeiterin der Seemannsmission für ihren Dienst gesegnet werden. Marie-Kristin Liebold ist seit Mai in der Warnemünder Seefahrer-Lounge als Ansprechpartnerin für die Besatzungen der Kreuzfahrtschiffe tätig. Diese neue Halbtagsstelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Sie wurde durch Gelder des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Stadt Rostock sowie durch kirchliche Kollektenmittel ermöglicht.

Bereits am Sonnabend (10. August) lädt die Seemannsmission um 19 Uhr in die Warnemünder Kirche zu einem Konzert mit dem Gospelchor aus Wiesbaden ein. Außerdem gibt es zur "Hanse-Sail" wieder kurze Morgenandachten, die sogenannten Morgensignale. Sie sollen laut Bölt jeweils um 9.55 Uhr am Freitag und am Sonnabend sowie um 10.55 Uhr am Sonntag über die Lautsprecheranlagen an den Anlegestellen im Rostocker Stadthafen übertragen werden.

Zur diesjährigen "Hanse-Sail" werden 170 Traditionssegler und Museumsschiffe aus 14 Nationen die Hanse- und Universitätsstadt ansteuern. Bis zu eine Million Besucher werden erwartet. Das maritime Volksfest wird am Donnerstag (8. August) ab 17 Uhr im Stadthafen durch den Schirmherren, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, eröffnet.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.