Nach oben

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lichtenhagen Dorf - Kirche

Das Geläut

Von dem ursprünglichen vierstimmigen Geläut ist nur noch eine Glocke von 1479 aus der Rostocker Gießerwerkstatt Andreas Ribe nach dem 2. Weltkrieg vom Hamburger Glockenfriedhof zurückgekehrt.
v.l.: unten Sakramentsglocke, oben Ewigkeitsglocke, Gottesdienstglocke, Gebetsglocke, rechts Feiertagsglocke

Glocke I
Schlagton f, Durchm. ~ 1200 mm, ~ 1000 kg
Feiertagsglocke (zu allen hohen kirchlichen Feiertagen, z.B. Weihnachten, Ostern, Pfingsten)
Nachfolge Mönkehagen
Inschrift:
+ O REX GLORIE CHRISTE VENI CUM PACE +CAMPANA PRAECEDNS TEMPORE BELLI A.D. MCMXLII DIRUPTA +NUNC REDI
(während des 2. Weltkrieges 1942 abgenommen und zerstört, nun wieder erstanden, 2014 durch Glockengießerei Bachert, Karlsruhe)

Glocke II
Schlagton as, Durchm. ~ 870 mm, ~ 350 kg
Gottesdienstglocke
gegossen 1886 von Eduard Albrecht, Wismar
Inschrift:
Bewahre deinen Fusz, wenn du zum Hause Gottes gehst, und komm, dasz du hörest. Pred. 4,17

Glocke III
Schlagton des, Durchm. ~ 750 mm, ~ 270 kg
Gebetsglocke (z.B. Vaterunser)
Inschrift:
GOTT NAHE ZU SEIN IST MEIN GLÜCK Ps. 73,28
JAHRESLOSUNG 2014
(gegossen 2014 Glockengießerei Bachert, Karlsruhe)

Glocke IV
Schlagton es, Durchm. ~ 680 mm, ~ 200 kg
Sakramentsglocke (bei Taufe und Abendmahl)
Inschrift:
ICH HABE DICH BEI DEINEM NAMEN GERUFEN, DU BIST MEIN (JESAJA 43,1)
gegossen 2014 Glockengießerei Bachert, Karlsruhe

Glocke V
Schlagton f, Durchm. ~ 615 mm, ~ 170 kg
Ewigkeitsglocke (für besondere Anlässe)
gegossen 1479 von Andreas Ribe, Rostock
Inschrift:
+ o rex glorie xpe veni cum pace anno dni mcccclxxix
(O König der Ehre Christus komm zum Frieden 1479)