Nach oben

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Klinken

Kirche Domsühl

Mitten im Dorf, auf einem wendischen Rundling dem heutigen Dorfanger liegt die Kirche. Wunderschöne alte Eichen (zum Teil unter Naturschutz) umgeben das Gebäude samt Friedhof. Der Kern der Kirche ist ein mittelalterlicher Feldsteinbau. Weil der Platz durch 21 neu angesiedelte Büdner nicht mehr ausreichte, wurde die Kirche nach 1840 in der Länge, unter Verwendung alter Reste, um das Doppelte erweitert. 1850 wurde ein neuer, gerader abschließender Chor mit einem Walmdach angebaut. Die Außenwände sind verputzt. An der Südwand befindet sich ein spitzbogiges Türgewände, im Westen ein hölzerner Glockenturm mit ziegelgedecktem Satteldach, der 1995/96  erneuert wurde. Von 3 Glocken, die es um die Jahrhundertwende gab, ist nur noch eine mit einem Durchmesser von 0,94m vorhanden.
In früherer Zeit wurde die Kirche auch von den Einwohnern aus Bergrade und Zieslübbe genutzt.
Leider ist der bauliche Zustand der Kirche, insbesondere der einiger Deckebalkenauflager mittlerweile so schlecht, dass die die Kirche wegen akuter Einsturzgefahr notgesichert werden mußte. Dieses Schicksal teilt sie mit nicht wenigen Sakralbauten Mecklenburgs. Sie wurde deshalb auch in das Programm "Kirchen in Not" aufgenommen.
Es wurde ein Förderverein zum Erhalt der Kirche gegründet. Die Kontaktaufnahme kann über uns erfolgen. Dank der Arbeit des Fördervereins und der Mithilfe von Sponsoren konnte die Kirche am 20.9.2003 feierlich wiedereingeweiht werden.