Nach oben

Nordkirche

Kieler Landeskirchenamt wird teurer als erwartet

30.09.2017 ǀ Lübeck-Travemünde/Kiel.  Der Umbau des Landeskirchenamtes in Kiel ist teurer geworden als erwartet. Statt wie geplant 13,9 Millionen Euro werde die Baumaßnahme 15,7 Millionen (plus 1,8 Millionen) Euro kosten, sagte Bernhard Schick, Mitglied der Kirchenleitung, am Freitag vor der Landessynode (Kirchenparlament) in Lübeck-Travemünde. Eine solche Kostensteigerung sei "mehr als nur ärgerlich".

Zusätzliche Gelder wurden unter anderem benötigt, um das Foyer der Kapelle zu sichern. Die Schäden seien erst im Laufe der Arbeiten sichtbar geworden, sagte Schick. Ein "Abrutschen" der Kapelle habe verhindert werden können, weil die Gründung auf einem Weltkriegsbunker verbessert wurde. Weitere Mehrkosten entstanden durch eine neue Tiefgaragen-Lüftung, eine Kantine und zusätzliche Rohbauarbeiten.

Im November 2014 waren Sanierung und Anbau des Landeskirchenamtes von der Synode beschlossen worden. Dabei war ein Kostenrahmen von maximal 15,8 Millionen Euro vorgegeben worden.
Quelle: epd