Nach oben

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwaan

Kapelle Göldenitz

Die Kapelle in Göldenitz stammt aus dem Jahr 1360. Der jetzige Dachstuhl ist jedoch aus dem Jahr 1571. Sie ist ein kleines, einfaches Gebäude aus großen mittelalterlichen Backsteinen auf einen Feldsteinsockel erbaut.
Die Außenmaße belaufen sich gerade einmal auf 9,5 m x 6,6 m.
Der Dachreiter auf der Westseite oberhalb der heutigen Eingangstür wurde 1835 hinzugefügt und trägt die ehemals kleinste Glocke aus dem Geläute der Kirche zu Wiendorf.

Die Kapelle hat im Laufe der Jahrhunderte ein paar bauliche Veränderungen erfahren. So wurde zum Beispiel ein Seiteneingang auf der Südseite verschlossen und es wurden auch die Fenster neu gestaltet.
Der Innenraum hat kaum eine Deckenhöhe von 2,5 m. Die Größe des Altars und der Kanzel tragen dem Rechnung. Sie wirken dadurch sehr zierlich.
Die Kapelle bietet Platz für höchstens 50 Gottesdienstbesucher und hat damit auch bei geringer Beteiligung eine heimelige und gemütliche Atmosphäre.

Für eine Besichtigung können sie sich bei Pastor Jungmann in Schwaan melden.
In der Kirche finden regelmäßig Gottesdienste und Veranstaltungen statt.