Nach oben

Teamer-Ausbildung in Sassen

Jugendpfarramt hebt „Schätze“ aus dem gesamten Kirchenkreis

Teamer sind Jugendliche, die eine Qualifizierung zur Jugendarbeit absolviert haben. Erkennbar sind sie an ihren roten Shirts.
19.09.2018 ǀ Sassen/Altentreptow.  Einen besonderen Schatzfund vermeldet das Pommersche Jugendpfarramt: „Es sind keine 1.000 Jahre alten Silbermünzen, der Schatz stammt auch nicht nur von der Insel Rügen! Der Schatz, den wir entdeckt haben, ist noch ziemlich jung, so zwischen 14 und 16 Jahren alt“, berichtet Jugendpastorin Tabea Bartels.

„In diesem Jahr waren es mehr als 50 jugendliche Schätze, die sich für die Teamer-Ausbildung haben entdecken lassen.“ Es waren auch „Schätze“ von der Insel Rügen dabei, aber auch aus allen anderen Regionen des Pommerschen Kirchenkreises kamen die Jugendlichen, die sich an drei Wochenenden im Landschulheim Sassen ausbilden ließen. Zum Abschluss zogen 51 stolze Teamerinnen und Teamer zum ersten Mal ihre roten Teamer-Outfits an. „Das ist immer ein besonderer Moment für alle im Kurs“, so Tabea Bartels. Die Jugendlichen sind nun gut vorbereitet auf den praktischen Teil ihrer Teamer-Ausbildung, auf die Einsätze in den Gemeinden und im Kirchenkreis.
 
Türöffner für das Reich Gottes
 
„Während eines Gottesdienstes in Altentreptow haben wir alle Teamerinnen und Teamer des Jahrgangs 2018 gesegnet und in die Arbeit in den Gemeinden des pommerschen Kirchenkreises und des Sprengels ausgesandt“, so Tabea Bartels weiter. „Das Thema des Gottesdienstes war der Schatz im Acker (Mt. 13,44-47). Ein Schatz, an dem man nur Anteil haben kann, wenn man bereit ist, alles zu geben. Die Jugendlichen des Kurses  haben schon eine ganze Menge gegeben, um Teamerin oder Teamer zu werden, wir freuen uns auf ihre Mitwirkung als Türöffnerinnen und Türöffner für das Reich Gottes. Viele Eltern und Gemeindeglieder waren gekommen, um mit uns gemeinsam diesen besonderen Gottesdienst zu feiern.“
 
Neue Jugendvertretung eingeführt
 
Im gleichen Gottesdienst wurde die bisherige pommersche Jugendvertretung nach zwei Jahren intensiver Arbeit im Kirchenkreis und in der Nordkirche entpflichtet und zwölf junge Menschen, die im Frühsommer von den Jugendlichen der pommerschen Kirchengemeinden mittels eines Online -Verfahrens gewählt worden waren, in ihr Amt eingeführt. Auch diese Jugendvertretung ist für zwei Jahre gewählt, in ihr sind Jugendliche aus allen drei Propsteien vertreten. Für den nächsten Teamer-Kurs, der im Januar 2019 beginnt, gibt es übrigens schon eine ganze Menge Anmeldungen, wer  noch Lust hat, sich auch zur Teamerin oder zum Teamer ausbilden zu lassen oder Fragen zum Konzept hat, kann sich gern unter der Mailadresse jugendpfarramt@pek.de an Jugendpastorin Tabea Bartels wenden.
Quelle: PEK (sk)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.