Nach oben

Jahresempfang der evangelischen Kirchen in St. Georgen

Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur am Reformationstag in Wismar erwartet

27.10.1010 | Schwerin/Greifswald (cme). Zu ihrem traditionellen Jahresempfang am Reformationstag laden die Pommersche Evangelische Kirche und die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Mecklenburgs am kommenden Sonntag, 31. Oktober 2010, nach Wismar ein. Die Veranstaltung beginnt mit einer geistlichen Besinnung um 17 Uhr in der St. Georgen Kirche. Sie wird unter Mitwirkung der beiden evangelischen Bischöfe, Dr. Hans-Jürgen Abromeit und Dr. Andreas von Maltzahn, gestaltet. „Nach einer musikalischen Überleitung und Grußworten der Stadt, der Landesregierung und der Katholischen Kirche wird der Rostocker Theologieprofessor Thomas Klie einen Impuls zum Thema ,Kirche und Kultur’ geben“, sagt Kirchenrat Markus Wiechert, Beauftragter der beiden Kirchen bei Landtag und Landesregierung. Die St. Georgen Kirche sei ein guter Ort „um zu zeigen, dass Kirche und Kultur zusammen gehören und sich etwas Wertvolles zu geben haben. Dabei ist Kirche selbst ein Teil der Kultur, die sie geprägt hat“.

Aus Politik, Wirtschaft, Kultur des Landes und den Kirchen werden in der Hansestadt etwa 250 Gäste erwartet. Für die Landesregierung wird Bildungsminister Henry Tesch ein Grußwort an die Kirchen richten. Ihr Kommen haben daneben unter anderem zugesagt Bundes- und Landtagsabgeordnete, Kreistags- und Stadtpräsidenten, Landräte und Bürgermeister, darunter Thomas Beyer für die Hansestadt Wismar. Weihbischof Norbert Werbs wird die Katholische Kirche vertreten und Bischof Gerhard Ulrich die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche.
Der Jahresempfang der evangelischen Kirchen findet immer am Reformationstag statt und wechselt örtlich zwischen dem mecklenburgischen und dem vorpommerschen Landesteil. Beide Bischöfe laden dazu ein und wirken daran mit. Die Predigt in der Andacht entfällt dabei jeweils auf den gastgebenden Bischof, in diesem Jahr auf Dr. Andreas von Maltzahn.