Menu

Religionen

Interreligiöse Andacht in Rostock-Evershagen

08.03.2018 ǀ Rostock.  Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Evershagen, die Römisch-Katholisch. Herz-Jesu-Pfarrei, die jüdische Gemeinde Rostock, der Islamische Bund Rostock und die Rostocker Baha’i- Gemeinde laden am Montag, dem 12. März, um 17.00 Uhr zu einer interreligiösen Andacht in die Thomas-Morus-Kirche in Rostock-Evershagen ein.

Gemeinsam wollen wir für ein friedliches Zusammenleben aller in Rostock beten und einstehen, unabhängig von ihrer Herkunft oder Religion. Durch Lesungen aus den Heiligen Schriften unserer verschiedenen Religionen wollen wir zeigen, dass dies verbindendes Anliegen der beteiligten Religionsgemeinschaften ist.

Hintergrund ist der an diesem Tag angemeldete Aufmarsch der AfD unter dem Motto „Islamisierung stoppen“. Im Namen eines vermeintlich christlichen Abendlandes will die AfD in Verbindung mit weiteren rechten Kräften Stimmung gegen Musliminnen und Muslime in Rostock machen und hat sich dazu als Ort die Gegend um den geplanten, aber nicht zustande gekommenen muslimischen Gebetsraum in Evershagen gewählt.

Mit solchen Botschaften wird die Spaltung unserer Gesellschaft vertieft und werden weitere Gewalttaten gegen Geflüchtete ausgelöst. Zudem ist nach der ausdrücklichen Verabschiedung des Kooperationsverbotes der AfD mit Pegida die Befürchtung, dass auch in Rostock weitere Montage für fremden- und islamfeindliche Agitation genutzt werden sollen.

Daher sind alle herzlich zur interreligiösen Andacht willkommen! Anschließend besteht die Möglichkeit, sich an Protestkundgebungen gegen den rechten Aufmarsch zu beteiligen.
Quelle: PEK (cm)