Nach oben

Großes Gründungsfest in Ratzeburg

Ökumenische Gäste aus mehr als zehn Partnerkirchen angekündigt

21.05.2012 | Ratzeburg/Hamburg (ce). Die offizielle Gründung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland wird von Kirchen in der ganzen Welt wahrgenommen und gewürdigt. Ökumenische Gäste aus mehr als zehn Partnerkirchen haben ihr Kommen für den Tag des Gründungsfestes am Pfingstsonntag (27. Mai) in Ratzeburg angekündigt. Die Nordkirche wird künftig internationale Beziehungen zu mehr als 20 Kirchen weltweit unterhalten. Sie werden vom Zentrum für Mission und Ökumene koordiniert und gefördert.

Unter ihnen sind einerseits die beiden größten lutherischen Kirchen der Welt: Die Lutherische Kirche von Schweden mit 6,7 Millionen Mitgliedern sowie die Evangelisch-Lutherische Kirche in Tansania mit 5,3 Millionen Mitgliedern. Andererseits gibt es aber auch Partner, die eine kleine religiöse Minderheit vertreten wie die Evangelisch-Lutherische Kirche in der Republik Kasachstan: In diesem Land mit rund 17 Millionen Einwohnern gibt es etwa 2.500 lutherische Christen.

Als Vertreterin des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) wird Vizepräsidentin Dr. Mary Tanner von der Kirche von England nach Ratzeburg kommen. Der Lutherische Weltbund wird durch Vizepräsident Alex Malasusa, dem leitenden Bischof der Lutherischen Kirche in Tansania, vertreten.

Vor allem die europäischen Partnerkirchen werden Delegierte nach Ratzeburg entsenden: Die Kirche von England wird mit vier Gästen vertreten sein, unter ihnen der Archdeacon John Beer. Auch die Dänische Volkskirche, die Protestantische Kirche der Niederlande, die Kirche von Schweden, sowie die evangelischen Kirchen in Rumänien, Polen und den USA werden im Ratzeburger Dom vertreten sein.

Die Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Brasilien, Kenia und Papua Neuguinea werden von den ökumenischen Mitarbeitern der Nordkirche vertreten, von den Pastoren Geraldo Grützmann, Mruttu Balozi und Hofagao Kaia, die bis Ende 2011 in Nordelbien tätig waren. Aus der indischen Jeypore-Kirche wird unter anderen eine Frauen-Delegation anwesend sein, und aus Südafrika kommt der Bischof der Cap Oranje Diözese, William Bowles, nach Ratzeburg.

Rückfragen:
Claudia Ebeling, Zentrum für Mission und Ökumene, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Tel. 040/88181 415.