Nach oben

„#einmischen“

Greifswalder Projekt für Jugendbeteiligung startet

18.10.2019 ǀ Greifswald.  Am kommenden Sonntag, 20. Oktober, laden die drei Greifswalder Altstadtgemeinden St. Jacobi, St. Marien und St. Nikolai um 10.30 Uhr zum Eröffnungsgottesdienst des gemeinsamen Projekts „#einmischen - für Jugendbeteiligung in Greifswald“ in die Jacobikirche ein. Im Rahmen des Gottesdienstes werden die beiden Projektmitarbeiterinnen Irina Siebenberg und Kassandra Engel vorgestellt. Im Anschluss sind die Besuchenden zu einer Suppenmahlzeit eingeladen, zudem gibt es Einblicke in Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche.
 
Jugendlichen Unterstützung und Freiräume bieten
 
Das auf drei Jahre angelegte Projekt „#einmischen“ wird durch die Aktion Mensch gefördert. Ziel ist es, Jugendlichen aus der Hansestadt und der näheren Umgebung die Chance zu geben, sich vermehrt in für sie relevante Bereiche einzubringen, stärker am gesellschaftlichen und politischen Geschehen beteiligt zu werden und an einer Vielzahl facettenreicher Angebote mitzuwirken. Zu oft werde das Bild einer orientierungslosen und scheiternden Jugend vermittelt, das die Realität jedoch nur sehr verzerrt widerspiegelt, so Kassandra Engel. „Das Projekt versucht, den Leistungen Jugendlicher ernsthaft höhere Anerkennung zu verschaffen und ihnen Unterstützung und Freiräume zu bieten, die sie für ihre Entwicklung zu eigenständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten brauchen beziehungsweise einfordern“, sagt die Projektmitarbeiterin.
Quelle: PEK (sk)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.