Nach oben

Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis

Mitarbeiter in der ökumenischen Arbeitsstelle (m/w/d)

Im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis (PEK) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Regionalzentrum kirchlicher Dienste die Stelle eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin (m/w/d) in der ökumenischen Arbeitsstelle des Kirchenkreises zu besetzen. Der Anstellungsumfang beträgt 100 %. Die Besetzung erfolgt zunächst für 6 Jahre. Dienstsitz ist Greifswald.

Die Arbeitsstelle will die ökumenische Perspektive als wichtiges Element kirchlichen Lebens sowohl in den Kirchengemeinden als auch in den Diensten und Werken stärken. Sie unterstützt und qualifiziert die Arbeit ökumenischer Initiativen durch gezielte Angebote und Vernetzung. Sie fördert die ökumenische Zusammenarbeit vor Ort und ist für die Themenfelder von Mission, Ökumene und Gerechtigkeit kompetente Ansprechpartnerin. Sie vernetzt sich auch mit nicht-kirchlichen Akteuren in der Region.

Der Kirchenkreis freut sich auf einen Mitarbeiter, eine Mitarbeiterin, der/die:
  • über erkennbare geistliche und theologische Kompetenz verfügt und entsprechende Qualifikationen nachweisen kann
  • über Kenntnis ökumenischer theologischer Entwürfe verfügt und diese im Diskurs mit den ökumenischen Partnern vertieft
  • eigene Erfahrungen in der ökumenischen Arbeit, ggf. auch Auslandserfahrung mitbringt
  • Kirchengemeinden bei der Einbindung ökumenischer Aspekte in ihre Gemeindekonzeptionen berät,
  • pädagogische Kompetenzen im Bereich ökumenisches Lernen und entwicklungspolitische Bildung mitbringt oder entwickelt
  • ehrenamtliche Gemeindeglieder motiviert und für die weitere Mitarbeit in der ökumenischen Arbeit fortbildet,
Zu den Aufgabenbereichen des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin gehören vor allem:

1. die weitere Gestaltung und konzeptionelle Entwicklung der ökumenischen Partnerarbeit des PEK in Zusammenarbeit mit den Gremien der Nordkirche zu fünf Partnerkirchen weltweit in Südafrika, Tansania, Polen, Schweden und den USA.

2. die Vertretung des Kirchenkreises in der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern und die Mit-Planung und -gestaltung von Aktionen für entwicklungspolitische und ökumenische Themen im Land.

3. die Aufarbeitung, Kommunikation und Beratung im Kirchenkreis für Themen der Gerechtigkeit und der entwicklungspolitischen und interkulturellen Arbeit sowie die Implementierung regionaler Belange in die nordkirchlichen Strukturen.

4. die Vernetzung der ökumenischen Arbeit des PEK in die Nordkirche hinein.

5. Darüber hinaus stellen sich weitere Aufgaben (z.B. im christlich-jüdischen Dialog in der Region), die konkret abgesprochen und in der Dienstbeschreibung vereinbart werden.

Wir erwarten von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber:
  • Teamfähigkeit und die Offenheit, mit Menschen unterschiedlicher Prägung und Qualifikation zusammenzuarbeiten
  • die Fähigkeit, strukturiert und selbständig zu arbeiten und Veranstaltungen und Programme zu organisieren
  • die Bereitschaft, sich auf die Entwicklung neuer Arbeitsformen im ökumenischen Miteinander einzulassen und diese mit zu gestalten
  • die Bereitschaft auch zu längeren Dienstreisen
  • sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in Wort und Schrift in Englisch und möglichst noch in einer weiteren Sprache
  • engagierte Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche
Wir bieten:
  • eine vielseitige Tätigkeit mit der Möglichkeit zur weiteren Gestaltung und Entwicklung der Arbeitsfelder,
  • hervorragende Arbeitsbedingungen im Haus des Regionalzentrums,
  • ein motiviertes und aufgeschlossenes Mitarbeitendenteam im Regionalzentrum, das sich auf Anregungen und Zusammenarbeit freut,
  • viele interessierte ehrenamtlich Mitarbeitende im Bereich Ökumene
  • Bezahlung nach der Kirchlichen Arbeitsvertragsordnung (KAVO MP).
Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15. August 2020 per e-mail oder postalisch an den Leiter des Regionalzentrums kirchlicher Dienste, Pastor Matthias Bartels, Karl-Marx-Platz 15, 17489 Greifswald, bartelspek.de. Entscheidend für die Berücksichtigung Ihrer Bewerbung ist nicht der Poststempel, sondern der rechtzeitige Zugang bei der angegebenen Adresse.

Auskünfte erhalten Sie ebenfalls im Regionalzentrum unter 03834/8963110 oder unter bartelspek.de sowie bei Pröpstin Helga Ruch, proepstin-ruchpek.de.

Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten oder andere im Zusammenhang mit der Bewerbung stehende Auslagen nicht erstattet werden können.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.