Nach oben

GeschichtenWerkstatt

WerkstattBlog und Bildergalerie


Rostock | 29.5. - 12.6.

Wohin die Füße tragen - die GeschichtenWerkstatt lädt ein zum Stadtrundgang

Anstelle einer öffentlichen Werkstatt im ZKD, hat die GeschichtenWerkstatt die Rostock*innen dazu eingeladen, die ganze Stadt in eine Ausstellung zu verwandeln. Erzählt wurde auf Youtube, gestaltet zuhause und ins Gespräch kommen konnte man auf der Straße oder am Telefon.


Mehr Informationen zur Aktion gibt es hier.


22.1. - 26.2.2020 | Erkner + Potsdam

GeschichtenWerkstatt vor Ort bei der EKBO
„Ich könnte jeden Abend kommen“, sagt eine Frau, „jetzt verstehe ich die biblischen Geschichten endlich.“ Erwartungsvoll und mit großer Vorfreude kommen die Einen. Etwas skeptisch nähern sich Andere. Der wertschätzende Empfang des Teams lässt das Eis im Nu schmelzen. Dann versammeln sich alle im Erzählzelt, es wird still und die Spannung steigt. Vom Gotteskampf am Jabbok, von der blutflüssigen Frau, von Jona, dem jungen Mann bei den Schweinen oder der Angst, die umgeht im Lande der Ägypter, wird erzählt. Dann schlagen die Teilnehmer*innen die Brücke zu ihren eigenen Geschichten und nehmen die Geschichte selbst in die Hand. Gestalt findet, was vielleicht unsagbar ist. Ausdruck findet es manchmal erst durch die Betrachtung anderer.

Es gefällt den Teilnehmenden, eine biblische Geschichte mal anders zu erleben und sie zu meditieren. „Inspiriert und motiviert gehen ich in den Alltag und an meine Arbeit“, schreibt eine Teilnehmerin ins Gästebuch. An andere Stelle ist zu lesen: „Ich bin dankbar für diese wunderbare Werkstatt! Die Schrift ist lebendig. Gottes Wort wirkt!“  


Vom 22. Januar bis 26. Februar 2020 gastierte die GeschichtenWerkstatt in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. In Erkner und in Potsdam wurde sie nacheinander mit insgesamt 73 Veranstaltungen bespielt. 1330 Besucher*innen waren in dieser Zeit in der GeschichtenWerkstatt zu Gast. Egal ob sie im Vorschul- oder Seniorenalter waren, ob sie Pädagogik oder Theologie studieren, ob sie zum Kreiskirchenrat, zur Konfirmanden- oder Christenlehregruppe gehörten, alle waren des Lobes voll. „Eine spannende Geschichte. Liebevolle und aufwendige Materialien machten die Geschichte zum Abenteuer“, sagten die Konfirmanden. Grundschulkinder meinten: „Es hat uns sehr gefallen, weil wir unserer Kreativität freien Lauf lassen konnten.“


Geschichten gilt es individuell zu entdecken, dann entfalten sie ihre Kraft. Der Schatz der Bibelgeschichten ist reich. Die Ästhetik der Werkstationen überzeugt und motiviert. Das Konzept der GeschichtenWerkstatt geht auf und lädt zur Nachahmung ein.

(Text: Simone Merkel
Fotos: Juliane Menzel)




23.01.2020 | Rostock

#Abschied

Bei der letzten GeschichtenWerkstatt wurde ich gefragt, ob wir auch einen "Hashtag" hätten. Bislang noch nicht, aber zum Abschied kann ich ja mal damit anfangen...

#Verabschiedung #zweieinhalb Jahre GeschichtenWerkstatt #Die Welt besteht aus Geschichten, nicht aus Atomen #the Wall #Garten mit rotem Faden #Lichtimpulse in Geschichten #Resonanz #Offenheit #ohne Bewertung #tolle Menschen #Treppen und Wege #Vielfalt

Nun ist die Zeit des Abschieds gekommen. Zweieinhalb tolle Jahre liegen hinter mir. Reich beschenkt mit Erfahrungen, Erlebnissen, Geschichten und Menschen gebe ich die Leitung der GeschichtenWerkstatt ab. Es war eine sehr bewegte Zeit, in der ich soviel unterschiedliches kennen lernen durfte. Vom Großereignis Kirchentag in Dortmund bis hin zu öffentlichen Werkstätten mit den unterschiedlichsten Menschen hier in Rostock. Danke. Danke. Danke.

(Marit Fiedler)

16.01.2020 | Rostock

Ich glaube; hilf meinem Unglauben.

Die Jahreslosung aus Markus 9 und die sie umgebende Geschichte als Impuls in der GeschichtenWerkstatt an diesem Morgen.

Ein Konvent aus der Kirchenregion Hamburg-West / Südholstein war bereits einige Tage gemeinsam unterwegs in Güstrow und zum Abschluss machten Sie sich auf den Weg in die GeschichtenWerkstatt nach Rostock. Mit dem Kanon "Erleuchte und bewege uns" sind wir an diesem Vormittag gestartet und die Geschichte hat viel bewegt und die unterschiedlichen Perspektiven haben die Gesichter und die Gedanken zum leuchten gebracht.

Vor allem der letzte Satz blieb in Erinnerung "nur mit beten zu lösen" und fand seinen Weg in die Werke. Aber auch die Beziehungen zwischen dem Vater und dem Sohn in der Geschichte sowie zwischen Jesus und seinen Jüngern war Thema in den Gestaltungen.

Eine LOSUNG für 2020 - die uns zum LOSgehen, LOSdenken, LOSglauben ermuntert!

(Marit Fiedler)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.