Nach oben

Kirchenkreise laden zu Erntedankgottesdiensten ein

Geschenke Gottes schmücken den Altar

Mit symbolisch ausgewählten Erträgen der Ernte, mit Obst, Gemüse, Backwaren oder Getreide, wird in den Erntedankgottesdiensten daran erinnert, dass wir unser tägliches Brot der Liebe Gottes, der Natur und der menschlichen Arbeit verdanken.
27.09.2019 ǀ Stralsund/Rostock.  An den Sonntagen (29. September / 6. Oktober) finden überall im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis und im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg Erntedankgottesdienste statt. Üblicherweise werden zu diesen Gottesdiensten in den Kirchen die Altäre symbolisch mit ausgewählten Erträgen der Ernte, mit Obst, Gemüse, Brot oder Getreide, geschmückt oder die Erntegaben werden während des Gottesdienstes zum Altar gebracht.

In der Bibel heißt es im Buch Prediger im zweiten Kapitel, Vers 24: „Es gibt für den Menschen nichts Besseres, als essen und trinken und genießen, was er sich erarbeitet hat. Doch dieses Glück hängt nicht von ihm selbst ab: Es ist ein Geschenk Gottes.“ Zum Erntedankfest verdeutlichen sich Christen, dass jede Ernte eine Gabe Gottes an uns Menschen ist. Wir verdanken unser tägliches Brot der Liebe Gottes, der Natur und der menschlichen Arbeit. Zudem erinnert das Erntedankfest daran, mit denen zu teilen, die weniger haben.
 
Erster Oktobersonntag als Festtermin
 
Bereits seit dem 3. Jahrhundert wird in der christlichen Kirche Erntedank gefeiert. Aufgrund der durch die weltweiten Klimaunterschiede bedingten variierenden Erntezeiten entstand kein einheitlicher Erntedanktermin. Althergebracht galt in Deutschland für evangelische Gemeinden der Michaelistag, 29. September, beziehungsweise einer der benachbarten Sonntage als Erntedankfesttag. Weitgehend etabliert hat sich in der evangelischen Kirche hierzulande inzwischen der erste Oktobersonntag als Termin für das Erntedankfest.
 
Versteigerung in Jarmen zugunsten der Demminer Tafel
 
Zu den zahlreichen Erntedankgottesdiensten am 6. Oktober im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis zählt der in Jarmen, zu dem die Evangelische Kirchengemeinde Jarmen-Tutow einlädt. „Um 10 Uhr eröffnen wir mit einem traditionellen Erntedankgottesdienst in unserer Marienkirche auch den diesjährigen Jarmener Herbstmarkt, der im Anschluss an den Gottesdienst auf dem Alten Markt und rund um die Kirche stattfindet“, so die Einladung der Kirchengemeinde. „Um 11.30 Uhr beginnt die Versteigerung der Erntegaben, der Erlös ist für die Demminer Tafel bestimmt.“ Bereits am Tag zuvor, am Sonnabend, 5. Oktober, können Interessierte in der Zeit von 9.30 bis 10.30 Uhr Erntegaben in die Marienkirche bringen und dabei helfen, den Altar zu schmücken.
 
Interkulturelles Erntefest rund um die Boizenburger Stadtkirche
 
Einer von vielen Erntedankgottesdiensten im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg beginnt in Boizenburg am 29. September um 10 Uhr in der Stadtkirche. Ab 11 Uhr laden Stände rund um St. Marien zum bunten Treiben und Mitmachen ein. „Die Angebote aus verschiedenen Kulturen sollen die Bräuche und Sitten des Erntedanks in anderen Ländern näher bringen“, so die Kirchengemeinde. Kulinarisch geht es nach der Premiere im Vorjahr ebenso interkulturell zu: mit russischer Soljanka, holländischen Poffertjes und Kartoffelgerichten aus Peru. Zudem sind die Besucher in den „Reli-Dome“ der Nordkirche eingeladen. In dem aufblasbaren Kuppelzelt gibt es Informationen zum Religionsunterricht an Schulen.

Landeserntedankfest auf die Insel Hiddensee

Zum 29. Landeserntedankfest in MV wird am 6. Oktober auf die Insel Hiddensee eingeladen. Der Erntedank-Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Gottesdienst in der Inselkirche in Kloster, der auch in Gottesdienstzelte im Pfarrgarten und auf dem Festplatz in Vitte übertragen wird. Die Predigt hält Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt. Im Gottesdienst erwartet werden Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus, Energieminister Christian Pegel, Sozialministerin Stefanie Drese sowie Patrick Dahlemann, Parlamentarischer Staatssekretär für Vorpommern.

Die Kinder sind in einem Zirkuszelt zu ihrem eigenen Gottesdienst eingeladen und alle Besucher anschließend zu einer Begegnung bei Weintrauben und Brot. Nach dem Gottesdienst wird es ein Bühnenprogramm im Festzelt und ab 15:30 Uhr den traditionellen Festumzug mit Erntekrone geben, die per Fischkutter auf Hiddensee einlaufen wird. Das Landeserntedankfest ist eingebettet in eine ganze Festwoche, die bereits am Sonnabend  (5. Oktober) ab 14 Uhr durch die Schirmherrin des diesjährigen Landeserntedankfestes Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eröffnet wird.
Quelle: PEK/ELKM/Nordkirche

Weitere Erntedankgottesdiensttermine finden sich direkt bei den Kirchengemeinden vor Ort beziehungsweise auf den Gemeindeseiten hier im Internetportal sowie im zentralen Veranstaltungskalender

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.