Nach oben

Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis

Gemeinden und Regionen

In der Nordkirche gibt es das Modell der gegliederten Kirchenkreise. Dieses Modell findet daher auch im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis Anwendung. Der Kirchenkreis ist in die drei Propsteien Demmin, Pasewalk und Stralsund mit insgesamt 154 Kirchengemeinden untergliedert.

Die Propsteien sind keine Körperschaften, aber wichtige geistliche Aufsichtsbezirke mit je einem Propst bzw. einer Pröpstin. Die Propsteien ermöglichen verschiedene Formen der regionalen Zusammenarbeit. Pfarr- und Mitarbeiterkonvente treffen sich auf Propstei-Ebene. Die Pröpstinnen und Pröpste nehmen gemeinsam die geistliche Leitung des Kirchenkreises wahr. Sie sind Mitglied des Kirchenkreisrates und werden durch die Kirchenkreissynode gewählt.

Die Größe der drei Propsteien ist in der Zahl der Gemeindeglieder und Pfarrstellen in etwa gleich: Propstei Stralsund: ca. 28.000 Gemeindeglieder in 55 Kirchengemeinden mit 31,5 Pfarrstellen, Propstei Demmin: ca. 30.000 Gemeindeglieder in 46 Kirchengemeinden mit 28,5 Pfarrstellen und Propstei Pasewalk: ca. 26.000 Gemeindeglieder in 53 Kirchengemeinden mit 29 Pfarrstellen.