Nach oben

Aktuelles zur Fusion

Die Kirchgemeinderäte von Berno,- Pauls- und Versöhnungsgemeinde sprechen über eine mögliche Fusion der drei Kirchgemeinden in der Westregion Schwerins. Auf dieser Seite werden Informationen und Veranstaltungshinweiese speziell zu diesem wichtigen Thema gegeben.

Gemeindeversammlung zur Fusion hat am 30. August stattgefunden

Die Fusion der drei Gemeinden in der Westregion - der Paulsgemeinde in der Innenstadt, der Bernogemeinde in der Weststadt und der Versöhnungsgemeinde
in Lankow, Friedrichstal, Warnitz und Neumühle - ist in greifbare Nähe gerückt. Die Fusionsvereinbarung liegt als Entwurf vor und wurde am 30. August in der Gemeindeversammlung der Versöhnungskirchengemeinde in Lankow vorgestellt. Die Gemeindeversammlungen für Berno- bzw. Paulsgemeinde finden am 04. bzw. 06. September statt. Danach kommt die Fusionsvereinbarung zur letzten Prüfung erneut in die Kirchengemeinderäte, die am 10. November abschließend darüber entscheiden.
Sie erhalten diesen Entwurf unter dem folgenden link: Fusionsvereinbarung. Die folgende Zusammenfassung gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte.
Vereinfachte Zusammenfassung der geplanten Fusionsvereinbarung für die Friedensgemeinde Schwerin
(Die Nummerierung folgt der Zählung in der offiziellen Fassung der Fusionsvereinbarung) Die Kirchengemeinden Berno Schwerin, St. Paul Schwerin und die Versöhnungskirchengemeinde Lankow fusionieren zur Evangelisch-Lutherischen Friedenskirchengemeinde Schwerin (Friedensgemeinde).
(1) Ziel unserer Arbeit ist, dass • den Menschen die Frohe Botschaft verkündet wird • durch tätige Nächstenliebe Gottes Liebe in die Welt gebracht wird • Kirche für alle Menschen sichtbar und erlebbar ist • Menschen Orientierung für ihr Leben finden • Menschen im Glauben gestärkt werden • Menschen zur Taufe geführt werde
(1) Wir fusionieren, um unsere Kräfte zu bündeln. Wir wollen • Traditionen bewahren und öffnen, • neue Wege kirchlicher Arbeit beschreiten, • lebendige Gemeinschaft vertiefen, • lebendiges und vielfältiges Gemeindeleben gestalten. Die Kirchengemeinde wirkt in die Stadtteile hinein und arbeitet mit Einrichtungen der Stadtteile zusammen. Die Arbeit soll klimafreundlich geschehen.
(3) Orte der Gemeinde • Der juristische Geschäftssitz der Friedensgemeinde ist in der Versöhnungskirche in Lankow • Gemeinderäume gibt es in der Versöhnungkirche, im Bernohaus und an der Paulskirche am Packhof. • Es gibt zwei Gemeindebüros, eines in Lankow un eines am Packhof. • Dienstwohnungen sind Am Packhof und in der Gadebuscher Straße.
(4) Predigtorte • Predigtstätten sind das Bernohaus, die St. Paulskirche und die Versöhnungs­kirche. • Gottesdienstzeiten werden gemeinsam im KGR vereinbart. Dazu muss aus jeder ehemaligen Kirchengemeinde die Mehrheit der Kirchenältsten zustimmen. Es kann also nicht eine ehemalige Gemeinde von den anderen überstimmt werden.
(6) Zusammensetzung des Kirchengemeinderates • Die alten Kirchengemeinderäte bilden zusammen den neuen Kirchengemeinderat. • Bei der Kirchengemeinderatswahl werden Wahlbezirke gebildet. So ist sichergestellt, dass alle bisherigen Gemeinden weiterhin im Kirchengemeinderat vertreten sind.
(7 und 8) Geschäftsführung und Ausschüsse • Der neue Kirchengemeinderat wählt gemeinsam eine*n Vorsitende*n. • Der Kirchengemeinderat bildet einen Geschäftsführenden Ausschuss. Zu diesem Ausschuss gehören aus jeder der bisherigen Kirchengemeinden zwei Kirchengemeinderatsmitglieder. • Der Kirchengemeinderat kann weitere Ausschüsse bilden. Die bisherigen Gemeinden sollen in den Ausschüssen angemessen vertreten sein.
(9) Mitarbeiter*innen • Alle Mitarbeiter*innen der alten Gemeinden werden Mitarbeiter*innen der neuen Gemeinde. • Der Kirchengemeinderat hat die Dienstaufsicht.
(10) Finanzen Alles Vermögen der alten Gemeinden wird gemeinsames Vermögen der neuen Gemeinde. Die Friedensgemeinde bildet aus dem Vermögen der bisherigen Kirchengemeinden drei Rücklagen: a) 200.000€ aus dem Vermögen der bisheringe Bernogemeinde für einen Mietanteil von 10.000€ jährlich für das Bernohaus. b) 200.000€ aus dem Vermögen der bisherigen Bernogemeinde für besondere Projekte und Anschaffungen der ganzen Gemeinde c) 90.000€ aus dem bisherigen Vermögen der Versöhnungsgemeinde für den Erhalt der Versöhungskirche. Entnahmen aus den Rücklagen oder Änderungen des Verwendungszwecks sind nur möglich, wenn aus allen drei bisherigen Gemeinden jeweils die Mehrheit der Kirchenältesten zustimmt.
(11) Änderungen der Vereinbarung: "Überstimmungsschutz" Bis etwa 2028 können Verabredungen dieser Vereinbarung nur geändert werden, wenn aus jeder der drei bisherigen Gemeinden jeweils die Mehrheit der Kirchenältesten zustimmt. Es kann also keine ehemalige Gemeinde überstimmt werden. Danach gibt es diesen Überstimmungsschutz nicht mehr. Dann entscheidet der Kirchengemeinderat mit einer normalen, einfachen Mehrheit über Veränderungen der Vereinbarung.
Zusammenfassung von Konstanze Helmers, Bernogemeinde und Versöhnungsgemeinde Schwerin

(Vergrößern durch Fotos durch Anklicken)

Keine Gemeindeversammlung am 17. Mai 2020 zur Fusion

Wegen der Einschränkungen aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie ist der Fusionprozeß zunächst gehemmt worden. Die für den 17. Mai geplante Gemeindeversammlung wird nicht stattfinden. Wichtig ist, dass der Mecklenburger Kirchenkreisrat am 24. April eine Änderung der "Richtlinie zur Förderung von Kirchengemeindefusionen im Kirchenkreis Mecklenburg" beschlossen hat. Die beteiligten Kirchgemeinderäte müssen nun bis zum 30. Juni 2021 entsprechende Fusionsbeschlüsse gefasst haben. Die Gespräche werden nun fortgeführt, ausführlichere Informationen werden im nächsten Gemeindebrief stehen.

Gemeindeversammlung hat am 16. Juni 2019 stattgefunden

Die Gespräche zur Vorbereitung einer Fusion von Berno-, Pauls- und Versöhnungsgemeinde gehen weiter. Zur Information über den aktuellen Stand und zum Austausch hat am 16. Juni 2019 nach dem Gottesdienst eine Gemeindeversammlung in der Kirche stattgefunden. Hierzu liegt ein Bericht vor, der im aktuellen Gemeindebrief enthalten ist und zusätzlich hier als Download zur Verfügung steht: Bericht Gemeindeversammlung.

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.