Nach oben

Ensemble DIE ECKIGEN zeigt Komödie "Lysistratas Frieden“

Gegenentwurf zur Digitalisierung

21.10.2020 ǀ Stralsund.  Das Theaterensemble DIE ECKIGEN des Kreisdiakonischen Werks Stralsund führt die Komödie „Lysistratas Frieden“ frei nach Aristophanes „Lysistrata“ auf. Die Premiere findet am kommenden Sonnabend, 24. Oktober, um 19 Uhr in der Kulturkirche St. Jakobi statt. Weitere Vorstellungen sind am Sonntag, 25. Oktober, um 18 Uhr sowie am 4., 5. und 7. November jeweils um 19 Uhr zu sehen. In der Lysistrata-Version der ECKIGEN unter der Leitung von Dr. Gerd Franz Triebenecker trifft „antike Komödie auf Science Fiction, digitaler Ersatz auf leibhaftiges Theaterspiel, Pathos auf Trash, die ganz großen Fragen auf unsere ganz kleinen Antworten“, so die Ankündigung des Kreisdiakonischen Werks Stralsund. „Vor allem aber treffen verschiedene Weisen des künstlerischen Ringens aufeinander. Existentieller Tanz ist ein Gegenentwurf zu den Fantasien der Digitalisierung, der Einspruch der einzigartigen menschlichen Leiblichkeit gegen ihre technische Ersetzbarkeit. Gleichzeitig werden mit Videoeinspielungen so manche Ideen des technischen Fortschritts und der menschlichen Solidarität ins Komische getrieben.“
 
Eigenwilliger Theaterabend mit Trickfilmen und Tanz
 
Die Produktion ist unter den Bedingungen der Pandemie und in Zeiten von Abstands- und Hygieneregeln entstanden. Für die Beantwortung der Frage, ob in dieser Situation die Digitalisierung Verlust oder Gewinn ist und ebenso für das Ringen um im Wortsinne leibhaftiges Theater suchten sich die ECKIGEN künstlerische Partner, mit deren Unterstützung ein ganz eigenwilliger Theaterabend entstand. Unter der Leitung von Choreograf Stephan Hahn zeigen die ungarischen Tanzprofis Viktoria Kohalmi und György Jelinek ihr Können, produziert Mediengestalter Christian Klette Trickfilme, zeigt Malerin Juliane Ebner Bilder menschlicher Verletztheit und lässt Kirchenmusikdirektor Matthias Pech die Jakobi-Orgel erklingen. „Leider können wir aus verschiedensten pandemiebedingten Gründen nur zwischen 60 und 80 Gäste pro Vorstellung begrüßen“, so Fanny Gaube, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit beim Kreisdiakonischen Werk Stralsund. „Bitte beachten Sie daher, dass wir anders als sonst einen zweiten getrennten Aufführungszyklus im November haben.“ Da aufgrund der Hygienevorschriften weniger Personen zugelassen sind, werde um die Nutzung des Vorverkaufs bei Reservix oder bei der Tourismuszentrale Stralsund gebeten.
 
Ensemble mit überregionalem Ruf
 
Entstanden ist das Ensemble DIE ECKIGEN 1994 aus dem Kurs Darstellendes Spiel im Rahmen der Freizeitarbeit mit behinderten Menschen des Kreisdiakonischen Werks Stralsund. Inzwischen hat sich die außergewöhnliche Theatergruppe einen überregionalen Ruf erarbeitet. Gastspiele führten DIE ECKIGEN unter anderem nach Berlin und Dresden. Die darstellerische Bandbreite des Ensembles reicht von Märchen über Komödien und Musicals bis hin zum modernen Drama. Während einer Aufführung der ECKIGEN macht das Publikum die besondere Erfahrung, dass sich die in vielen Köpfen verankerten Grenzen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung auflösen. Zahlreiche Ensemblemitglieder leben in betreuten Wohnformen und arbeiten in der Werkstatt für behinderte Menschen.
Quelle: PEK (sk)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.