Nach oben

Klaus-Peter Weinhold

Früherer Olympia-Pfarrer übernimmt Pfarrstelle auf Usedom

Propst Andreas Haerter und Klaus-Peter Weinhold in Ahlbeck
08.11.2013 ǀ Ahlbeck.  Der frühere Olympia-Pfarrer Klaus-Peter Weinhold übernimmt die Pfarrstelle der Kirchengemeinde Ahlbeck auf der Ostseeinsel Usedom. Der 60-Jährige frühere Volleyball-Nationalspieler, der mit dem Hamburger SV sowohl Deutscher Meister als auch DVV-Pokalsieger wurde, wird neben Ahlbeck (75 Prozent) auch mit für die Nachbargemeinde Heringsdorf-Bansin (25 Prozent) zuständig sein. Der Einführungsgottesdienst soll am Sonntag (8. Dezember) in der Ahlbecker Kirche stattfinden.

Klaus-Peter Weinhold studierte evangelische Theologie von 1972 bis 1974 an der Philipps-Universität Marburg und danach bis 1978 an der Universität Hamburg. Nach einem Vikariat bei der ehemaligen Nordelbischen Kirche war er von 1981 bis 1990 Gemeindepfarrer in Glückstadt. Von 1990 bis 2005 war er "Sportpfarrer" bei der EKD und betreute unter anderem die deutschen Olympiamannschaften bei insgesamt sieben Wettkämpfen. Zuletzt war Weinhold seit 2005 Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde in Palma de Mallorca.

Weinhold freut sich auf seine neue Aufgabe: „Es war immer mein Prinzip, auf Gott zu vertrauen und mich dorthin leiten zu lassen, wo ich gebraucht werde.“ Für den früheren Leistungssportler schließt sich ein Kreis. Nach Jahren in Diensten der EKD hat er künftig wieder eine eigene Gemeinde, wie schon zu Beginn seiner seelsorgerischen Tätigkeit. Er wird seine Stelle im Dezember antreten und damit die einjährige Vakanzzeit der Pfarrstelle in Ahlbeck beenden. Nach dem Ausscheiden von Pastorin Anne Freudenberg hat seither Pastor Gunther Schulze die Vakanzvertretung inne. Da das übliche Besetzungsverfahren für die Ahlbecker Pfarrstelle mangels Bewerber erfolglos verlaufen war, wurde die Stelle nun durch bischöfliche Ernennung besetzt.
Quelle: kiz/epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.