Nach oben

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Parchim St. Georgen

Förderverein St. Georgenkirche e.V.


Fördervereine bestehen seit 1996. Der erste bildete sich zur Sanierung der wertvollen Friedrich Friese III-Orgel von 1871. Von den 350.000 DM Gesamtkosten warb der Förderverein auch mit Hilfe der Gemeinde 150.000 DM und 90.000 Euro mit Hilfe der ZEIT-Stiftung ein. Die Wiederherstellung wurde im Oktober 2001 mit einer Festwoche gefeiert. Der zweite Förderverein bestand von 2002 bis 2007. Seine Aufgabe war die Wiederherstellung des ursprünglichen Fünfergeläutes der Kirche. Dazu mussten zwei seit Jahren stillgelegte historische Glocken von 1400 und 1613 in Nördlingen repariert und drei im Krieg eingeschmolzene Glocken bei Bachert in Karlsruhe neu gegossen werden. Mit Hilfe von 86.000 Euro des Fördervereins wurden die notwendigen 220.000 Euro Gesamtkosten aufgebracht. Im Rahmen der 700-Jahrfeier von St.Georgen wurde am 30. September 2007 das volle Geläut feierlich wieder eingeweiht.

Der jetzige Förderverein bildete sich im Januar 2008 nach Einsturz eines tragenden Dachbalkens. Das machte auf den instabilen Zustand des ganzen Dachstuhls aufmerksam. Bekannt und sichtbar waren darüber hinaus erhebliche Schäden an den Außenwänden und im Inneren des Kirchenschiffs. Das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Schwerin bestätigte den dringenden Handlungsbedarf. Nach Aufnahme der Kirche in ein Denkmalpflegeprogramm für Kulturdenkmäler nationaler Bedeutung und notwendigen Vorarbeiten 2008 begann die Sanierung der Georgenkirche 2009 mit dem Nordanbau. 2010 folgten der Südanbau und die Westfront mit Turm, 2011 das westliche und 2012 das östliche Kirchenschiff. Der sehr aufwändige Chor mit dem polygonalen Dach wurde 2013 und 2014 repariert. Für die elf Chorfenster konnten Städtebaufördermittel in Anspruch genommen werden. Am 11. Januar 2015 beendete ein Dankgottesdienst die Außensanierung der Kirche. Die Sanierungskosten betrugen bis dahin 1,8 Millionen Euro. Die Finanzierung wurde neben anteiligen Bundes-, Landes- und Patronatsmitteln ermöglicht durch Spender und Stiftungen, besonders durch die Marlis Kressner Stiftung. Für die gesamte Außensanierung von 2008 bis 2014 steuerte der Förderverein 235.957 Euro bei.

Seit 2016 läuft die Innenrestaurierung der Kirche. Hierfür muss der Förderverein erneut große Summen einwerben.

Der Förderverein hat laut Satzung den umfassenden Erhalt der Georgenkirche und ihrer Kunstschätze zum Ziel. Er ist beim Amtsgericht Parchim unter Nr. 9VR478 registriert. Der Vorstand besteht aus acht Mitgliedern, davon bilden drei den geschäftsführenden Vorstand: Vorsitzender ist Dr. Manfred Arndt, Stellvertreter Werner Kautz und Schatzmeisterin Heike Ringhand. Anfang jedes Jahres findet eine Mitgliederversammlung statt, in der die Rechenschaftslegung erfolgt. Mit Datum vom 1.1.2015 umfasst der Förderverein 106 Mitglieder und drei Ehrenmitglieder. Sitz des Fördervereins ist das Kirchengemeindehaus Lindenstraße 1 in 19370 Parchim. Tel. 03871-213423. Unsere E-Mail Adressen sehen Sie rechts.

Die Mitgliedsbeiträge liegen bei 20 Euro pro Person und Jahr für Erwerbstätige, ermäßigt bei 10 Euro.

Wenn Sie unser Anliegen unterstützen wollen, bitten wir um Spenden auf eines der rechts genannten Konten.



Kontakt

Fördervereine der St. Georgenkirche
Lindenstraße 1
19370 Parchim
Tel.: 03871 213423
E-Mail: foerderverein.st.georgengmail.com
doctoresarndtyahoo.de

Kontoverbindungen:
IBAN: DE32 1405 1362 0000 0420 05
Sparkasse Parchim-Lübz

IBAN: DE21 1409 1464 0000 6189 93
VR-Bank Schwerin


Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.