Nach oben

Festwoche „300 Jahre Schelfkirche St. Nikolai“

Erntedankgottesdienst mit Bischof Dr. Andreas von Maltzahn

Geschmückter Altar zu Erntedank.
27.09.2013 ǀ Schwerin.  Zum Erntedankgottesdienst innerhalb der Festwoche „300 Jahre Schelfkirche St. Nikolai“ lädt die Schweriner Schelfkirchengemeinde am Sonntag (29. September) um 10 Uhr ein. Die Predigt hält Bischof Dr. Andreas von Maltzahn. Bereits von 9.30 Uhr an werden Bläserinnen und Bläser vom Turm der Barockkirche spielen.

Der sakrale Backsteinbau mit seinem kreuzförmigen Grundriss wurde in den Jahren 1708 bis 1713 errichtet, teils wurden dafür die Fundamente der mittelalterlichen Nikolaikirche genutzt. Das Gebiet der heutigen Kirchengemeinde erstreckt sich über die Schweriner Stadtteile Schelfstadt, die Werdervorstadt, den Lewenberg und Medewege zwischen Aubach und Schweriner See. Zur Gemeinde gehören rund 1700 evangelische Christen, Gemeindepastor ist Burkhardt Ebel.

Stichwort Erntedank

Äpfel und Birnen, Kürbisse und Kartoffeln, Brot und Getreide - das und vieles mehr liegt am Erntedanksonntag um und auf dem Altar. Teile der Jahresernte werden hier symbolisch vor Gott gebracht. So soll deutlich werden, dass wir den Ertrag menschlicher Arbeit und auch den Erfolg des Lebens zu großen Teilen nicht uns selbst zu verdanken haben. Menschen können zwar säen und ernten, ackern und arbeiten. Aber fürs Wachstum der Früchte und das Gelingen ihrer Vorhaben bleiben sie auf Kräfte und Bedingungen angewiesen, die sie nicht beeinflussen können.

Erntefeste gibt es seit der Antike. In der christlichen Kirche werden sie seit dem 3. Jahrhundert als Dankfest gefeiert. Allerdings gab es wegen der verschiedenen Erntezeiten in unterschiedlichen Klimaregionen lange Zeit keinen einheitlichen Termin für das Fest. Seit dem 16. Jahrhundert wurde Erntedank in den evangelischen Gemeinden am Michaelistag, dem 29. September, oder an einem der benachbarten Sonntage begangen. 1773 wurde in Preußen das Erntedankfest offiziell eingeführt und auf den Sonntag nach Michaelis festgelegt. Regional kann es Abweichungen von diesem Termin geben. Die Schelfkirchengemeinde hat den diesjährigen Erntedankgottesdienst anlässlich der Festwoche extra um eine Woche vorverlegt.
Quelle: Bischofskanzlei Schwerin (cme)