Nach oben

Landeserntedankfest mit ökumenischem Festgottesdienst

Erntedank: MV feiert in Neu Kaliß

01.10.2014 ǀ Neu Kaliß.  Das diesjährige Landeserntedankfest für Mecklenburg-Vorpommern wird von Freitag bis Sonntag (3. bis 5. Oktober) in Neu Kaliß bei Dömitz (Kreis Ludwigslust-Parchim) gefeiert. Höhepunkt ist am Sonntag der ökumenische Festgottesdienst (10 Uhr) in der Johanneskirche mit dem anschließenden großen Festumzug durch die Ortsteile Neu Kaliß und Heiddorf. Predigen wird der Schweriner Bischof Andreas von Maltzahn. Unter dem Motto "Starker Ort mit starken Bauern" werden Tausende Besucher erwartet. Im Nordosten feiern Kirche und Land seit Jahrzehnten miteinander Erntedank.

Nach den Worten von Bischof Maltzahn gibt es "erneut allen Grund, Dank zu sagen für die Ernte". Gott habe seinen Segen nicht verwehrt. Die harte Arbeit vieler Menschen habe Früchte getragen. Zugleich mahnte der Bischof in seinem Grußwort, etwas gegen den Hunger in der Welt zu tun. "Wenn wir uns nicht um gerechtere Verhältnisse bemühen, dann verlieren wir unsere Menschlichkeit."

In der christlichen Kirche wird Erntedank vermutlich seit dem 3. Jahrhundert gefeiert. Seit dem 16. Jahrhundert wurde das Fest in den evangelischen Gemeinden am Michaelistag (29. September) oder an einem der benachbarten Sonntage begangen. Nach christlichem Verständnis gehören Danken und Teilen zusammen. Deshalb gibt es in Erntedankgottesdiensten Solidaritätsaktionen zugunsten notleidender Menschen. Weitere Themen sind der Umweltschutz, Fragen der Gentechnik und die Verschwendung von Lebensmitteln hierzulande.
Quelle: epd