Nach oben

Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Mecklenburg

Ehrenamtsfonds

Der Ehrenamtsfonds wurde gegründet, um die ehrenamtliche Arbeit in Kirchgemeinden und Einrichtungen des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Mecklenburgs zu unterstützen. Damit soll der Gedanke der Gemeinschaft der Dienste unter Einbeziehung der ehrenamtlich Mitarbeitenden gestärkt werden.

Durch den Fonds können Ausgaben für folgende Aktivitäten gefördert werden:
die Teilnahme an Bildungsangeboten aus dem Programm der Ehrenamtsakademie, Projekte der Ehrenamtsförderung in den Gemeinden und Einrichtungen. Dabei sind solche Projekte besonders zu unterstützen, die auf die ehrenamtliche Beteiligung von Menschen zielen, welche sonst wenig durch kirchliche Angebote erreicht werden. Beispiele:

1. die Teilnahme an Bildungsangeboten aus dem Programm der Ehrenamtsakademie,
2. Projekte der Ehrenamtsförderung in den Gemeinden und Einrichtungen.
Dabei sind solche Projekte besonders zu unterstützen, die auf die ehrenamtliche Beteiligung von Menschen zielen, welche sonst wenig durch kirchliche Angebote erreicht werden. Beispiele:
  • Aufbau einer Eltern-Kind-Gruppe unter ehrenamtlicher Leitung
  • Beteiligung von ehrenamtlichen Jugendleitern an der Durchführung des Konfirmandenunterrichtes.
  • Eine Untersuchung zur besseren Beteiligung körperbehinderter Gemeindeglieder an der Gemeindeleitung
Besonderes Augenmerk wird auf die Begleitung und Weiterbildung der ehrenamtlich Engagierten gelegt. Antragsberechtigt ist jedes Gemeindeglied. Der zuständige Kirchengemeinderat oder das jeweilige Leitungsgremium muss dem Projekt zustimmen. Förderfähig sind Sachkosten wie Arbeitsmaterial, Fahrkosten und Gebühren für Bildungsangebote sowie Aufwandsentschädigungen. Die Antragsteller werden durch die Ehrenamtsreferentin beraten. Diese nimmt die Anträge entgegen. Über die Vergabe entscheidet ein Beirat, der sich aus Vertretern der Arbeitsgemeinschaft Ehrenamtsakademie zusammensetzt.