Nach oben

Bundesweite Anlaufstelle

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gegründet

23.06.2020 ǀ Neustrelitz.  Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt ist am Dienstag von den Bundesministerinnen Franziska Giffey (Familie) und Julia Klöckner (Ernährung und Landwirtschaft) sowie dem Staatssekretär des Bundesinnenministeriums, Markus Kerber, in Neustrelitz gegründet worden. Mit der Stiftung sollen das vielfältige bürgerschaftliche Engagement und Ehrenamt von rund 30 Millionen Bürgern anerkannt und wertgeschätzt werden.

Zum ersten Mal gibt es damit auch eine bundesweite Anlaufstelle für ehrenamtlich und bürgerschaftlich Engagierte in Deutschland. Ab 2021 sind finanzielle Mittel in Höhe von bis zu jährlich 30 Millionen Euro für die Stiftung vorgesehen. Bereits im Juli sollen die Gründungsvorstände Katarina Peranic und Jan Holze ihre Arbeit in Neustrelitz aufnehmen. Sie erhielten jetzt ihre Ernennungsurkunden.

Die Bundesstiftung soll insbesondere in strukturschwachen und ländlichen Regionen die ehrenamtliche Arbeit fördern und vernetzen. Sie ist ein zentrales Ergebnis der Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse". Sitz der Stiftung ist die Stadt Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.