Nach oben

Hilfe für Bützow nach dem Tornado

Diakonie MV und Deutsche Stiftung Denkmalschutz bitten um Spenden für Bützow

08.05.2015 ǀ Bützow/Schwerin/Bonn.  Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz haben Sonderkonton für die von einem Tornado verwüstete Stadt Bützow eingerichtet.

Neben vielen Privathäusern und der Stiftskirche sind auch zahlreiche soziale Einrichtungen betroffen. "Uns liegt daran, das beschädigte soziale Einrichtungen schnell wieder arbeitsfähig werden. Wir bitten um Spenden, damit den Menschen in Bützow durch Kirchengemeinden und soziale Einrichtungen geholfen werden kann", sagt Diakoniepastor Martin Scriba am Freitag.

Der Tornado hat am 5. Mai Schäden in Millionenhöhe an zahlreichen denkmalgeschützten Gebäuden in der 7.500 Einwohner zählenden Kleinstadt verursacht. Unter anderem wurden die aus dem 13. Jahrhundert stammende Stiftskirche und das Pfarrhaus stark beschädigt. Das Gotteshaus war in den letzten Jahren grundsaniert worden, gefördert von der Stiftung Denkmalschutz. Die Denkmalliste des Landes Mecklenburg-Vorpommern kenne über 230 Denkmale in Bützow, ein Großteil davon seien Wohnhäuser in privater Hand, hieß es.
Quelle: epd

Spendenkonten

Diakonie MV:

Evangelischen Bank eG
IBAN: DE77 5206 0410 0006 3000 30
BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Bützow 

www.diakonie-mv.de

Deutsche Stiftung Denkmalschutz:

Commerzbank Bonn
IBAN: DE71500400500400500400
Verwendungszweck: 1010755X Soforthilfe Bützow

www.denkmalschutz.de