Nach oben

60.000 Euro Spende

Denkmalstiftung fördert Thomaskirche in Tribsees

24.09.2019 ǀ Tribsees.  Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellt dank einer zweckgebundenen Spende 60.000 Euro für die evangelische Thomaskirche in Tribsees (Kreis Vorpommern-Rügen) bereit. Das Geld ist bestimmt für die Restauratorenarbeiten an den Gewölben und Wänden, wie die Stiftung am Dienstag in Bonn mitteilte. Der entsprechende Vertrag werde Pastor Detlef Huckfeldt in diesen Tagen erreichen.

Die dreischiffige, kreuzrippengewölbte Backsteinhallenkirche entstand in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Als kostbarstes Ausstattungsstück gilt der spätmittelalterliche Flügelaltar mit einer ungewöhnlichen Darstellung der eucharistischen Mühle. Der Altar entstand vermutlich um 1430.

Von 2013 bis 2016 wurden schrittweise Arbeiten an den Dächern von Kirchenschiff, Chor und Seitenschiffen durchgeführt, die seit 2015 von der Stiftung unterstützt wurden. Seither werden im Inneren die starke Verschmutzung, erkennbare Feuchteschäden und die vorhandenen Risse in den Gewölben beseitigt. Tribsees liegt auf halber Strecke zwischen Greifswald und Rostock.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.