Nach oben

Nachfolge von Jan Simonsen

Deike Möller zur neuen Baudezernentin der Nordkirche berufen

Deike Möller
03.06.2019 ǀ Kiel/Schwerin.  Mit Deike Möller (40) wird künftig erstmals eine Frau das Baudezernat der Nordkirche leiten. Die Architektin und Denkmalpflegerin war bisher als Baureferentin in Schwerin tätig. Sie tritt am 1. August die Nachfolge von Jan Simonsen an, der auf seinen Wunsch hin künftig in Greifswald für die denkmalpflegerische Betreuung im östlichen Teil des Kirchenkreises Mecklenburg zuständig ist.

Möller sei bereits die dritte Frau, die im Landeskirchenamt ein Dezernat leitet, betonte Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt. Die gebürtige Ostfriesin aus Leer wuchs in Bonn auf und studierte Architektur, Denkmalpflege und Stadtentwicklung in Dresden.

Seit 2013 ist Deike Möller Referentin im Baudezernat des Landeskirchenamtes der Nordkirche in der Außenstelle Schwerin. Dort ist sie zuständig für die Begleitung sowie die denkmalrechtliche und kirchenaufsichtliche Genehmigung von Bauvorhaben an Kirchen und Baudenkmalen im Kirchenkreis Mecklenburg. Anfang 2017 wurde sie zudem zur stellvertretenden Dezernentin berufen.

Anlässlich ihrer Berufung sagte Deike Möller: „Gute bauliche Lösungen zu erreichen, die sowohl der Denkmalpflege als auch den liturgischen Belangen der Kirchengemeinden gerecht werden, war und ist Teil meiner täglichen Arbeit. Ich freue mich, dabei auch künftig gemeinsam mit den Beteiligten gute Perspektiven der Gestaltung, des Erhalts und Unterhalts kirchlicher Bauten zu entwickeln.“
Quelle: epd/Nordkirche

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.