Nach oben

Kirchenkreis Mecklenburg lädt engagierte nach Rostock ein

Eine Welt.Mahl.Zeit als Dankeschön

Wasserprojekte in der tansanischen Partner-Diözese werden vielfach aus mecklenburgischen Kirchengemeinden finanziell unterstützt.
23.01.2018 ǀ Rostock.  Engagierte in Partnerschaftsgruppen, in der Arbeit mit Geflüchteten und im Fairen Handel im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg sind an diesem Freitag (26. Januar) herzlich von 17 bis 20.30 Uhr in die Rostocker Nikolaikirche zu einer Welt.Mahl.Zeit eingeladen. Erwartet werden gut 120 Gäste aus ganz Mecklenburg.

„Über viele Jahre hinweg haben sich Ehren- und Hauptamtliche mit Zeit, Hingabe und Kreativität in beeindruckender Weise für ein gelingendes Miteinander und mehr Gerechtigkeit in der Einen Welt eingesetzt“, sagt Änne Lange von der Ökumenischen Arbeitsstelle Mecklenburg. Lebendige Partnerschaftsbeziehungen nach Tansania, Kasachstan, Rumänien, England, Niederlande, USA und in andere Länder seien gewachsen. In vielen Kirchengemeinden engagierten sich Menschen dafür, dass sich Geflüchtete willkommen fühlen. Produkte aus Fairem Handel würden zudem vielfach bei kirchlichen Veranstaltungen angeboten und trügen zu mehr Gerechtigkeit bei.

„Mit einem Fest – einer Welt.Mahl:Zeit – wollen wir für dieses Engagement danken“, blickt Änne Lange voraus. Nach Begrüßung um 17 Uhr und einer Andacht, schließen sich Musik mit Karl Scharnweber und Thomas Braun, eine kulinarische Reise „durch die mit uns verbundenen Kirchen, unterbrochen von Tischreden, Liedern und gegenseitigem Vorstellen an. Es gibt viel Zeit für Begegnung, Gespräch und Austausch“. Gegen 20.30 Uhr soll der Abend mit Segen und Lied ausklingen.
Quelle: ELKM (ael/cme)


Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.