Nach oben

Zeitgenössische Kunst in MV erleben

Curve of the Earth – Weitblick

02.10.2020 ǀ Bröllin.  Die Kirchengemeinde Brüssow zeigt in der Dorfkirche Bröllin eine Ausstellung des kanadischen Künstlers David Antonides mit einer Mischung aus Glas, Malerei, Paste-Ups und Sound. Die Schau ist im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kunst Heute – Zeitgenössische Kunst erleben in Mecklenburg-Vorpommern“ zu sehen, die dieses Jahr zum 13. Mal stattfindet. Erstmals beteiligen sich daran Kirchengemeinden der Kirchenkreise Pommern und Mecklenburg.

Unter dem Titel „Curve of the Earth – Weitblick“ zeigt die Kirchengemeinde Brüssow vom 3. bis 11. Oktober in der Kirche Bröllin, rund sechs Kilometer südlich von Pasewalk gelegen, eine Ausstellung des kanadischen Künstlers David Antonides. Die Eröffnung findet am kommenden Sonnabend, 3. Oktober, um 12 Uhr statt, die Finissage beginnt am Sonntag, 11. Oktober, um 14 Uhr. Vom 4. bis 11. Oktober kann die Ausstellung täglich in der Zeit von 9 bis 16 Uhr in der Offenen Kirche besucht werden. Während der Vernissage und der Finissage ist David Antonides persönlich anwesend und führt Interessierte durch die Ausstellung.
 
Kirchraum wird neu erlebbar
 
David Antonides verwandle die Dorfkirche Bröllin mit der Dynamik seiner Bildwelt und biete mit der temporären künstlerischen Umgestaltung des Gotteshauses Raum zur Reflexion, so die Ankündigung der Kirchengemeinde. Die im 13. Jahrhundert aus Feldsteinen erbaute Saalkirche in Bröllin wird durch großformatige Gemälde und lichtbrechende Glasskulpturen neu erlebbar. Der Künstler greift mit den gezeigten Arbeiten Themen auf, die um Formen der Wahrnehmung kreisen. „Wer den Aufstieg unters Kirchendach wagt, wird hier weitere Arbeiten sehen und hören, die unsere persönlichen Interpretationen der Wirklichkeit hinterfragen“, verspricht die Ankündigung weiter. Der in Brüssow und Berlin lebende Maler und Bildhauer David Antonides beschäftigt sich in der Ausstellung „Curve of the Earth – Weitblick“ mit sinnlichen Erfahrungen und verwendet dabei Glas, Malerei, Sound und Paste-Ups, eine Form der Plakatkunst. Dabei stellt er Fragen nach dem, was hinter dem Horizont passiert und danach, wie uns unsere Augen täuschen können, ob wir uns Zweifel erlauben dürfen und woran wir glauben.
 
Kirchengemeinden beteiligen sich an „Kunst Heute“
 
„Curve oft he Earth – Weitblick“ ist im Rahmen des Programms der Veranstaltungsreihe „Kunst Heute – Zeitgenössische Kunst erleben in Mecklenburg-Vorpommern“ in Bröllin zu sehen. „Kunst Heute“ findet in diesem Jahr zum dreizehnten Mal statt. Erstmals beteiligen sich daran auch Kirchengemeinden aus den Kirchenkreisen Pommern und Mecklenburg. Im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis zählen neben der Kirche in Bröllin unter anderem die Kirche in Horst, die Uferkapelle in Vitt auf der Insel Rügen, die Pfarrkirche Altenkirchen auf der Insel Rügen und die St. Laurentius-Kirche in Groß Kiesow zu den Veranstaltungsorten.
Quelle: PEK (sk)


Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.