Nach oben

Meisterwerk in kleiner Kirche braucht Hilfe

Crowdfunding-Aktion für Görminer Schnitzaltar gestartet

Blick von der Empore der Görminer Marienkirche auf den meisterhaften barocken Altar, der dringend restauriert werden muss.
06.12.2018 ǀ Görmin.  Die Kirchengemeinde Görmin bei Greifswald ruft auf der Crowdfunding-Plattform "99 Funken" zu Spenden für ihren wertvollen barocken Schnitzaltar auf. Ziel ist es, innerhalb der nächsten 70 Tage die Summe von 2.000 Euro zu erreichen. 

Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung unterstützt zusammen mit der Sparkasse Vorpommern die Restaurierung des Görminer Altars im Rahmen der 99-Funken-Aktion. Dies teilte Dr. Irmfried Garbe, Pastor der Evangelischen Kirchengemeinden Dersekow-Levenhagen und Görmin, zum Start der Aktion mit. „Der Altar der Görminer Marienkirche mit seiner wertvollen Schnitzkunst ist stark vom Holzwurm befallen, immer wieder lösen sich Teile. Er bedarf daher dringend einer Restaurierung“, so Irmfried Garbe. Auf der Suche nach Unterstützenden betrete die Kirchengemeinde nun Neuland. Denn gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Stiftung der Sparkasse Vorpommern für Wissenschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft habe die Görminer Kirchengemeinde St. Marien unter dem Motto „Meisterwerk in kleiner Kirche braucht Hilfe“ ein sogenanntes Crowdfunding zugunsten ihres 300 Jahre alten Kunstschatzes initiiert.

Auf der Projektseite der Crowdfunding-Plattform „99 Funken“ unter der Adresse www.99funken.de/altarrestaurierung-goermin kann gespendet werden. Zudem bietet die Seite umfangreiche Informationen zum geplanten Vorhaben. Die beiden Sparkassen-Stiftungen unterstützen die Altarrestaurierung mit einer Grundförderung. Zusätzlich geben sie für jeden gespendeten Euro zwei weitere dazu.
 
Zeitgemäßer Weg des Spendensammelns
 
„Ich war begeistert und sehr erfreut, als ich das Signal bekam, dass man unsere Kirche fördern und ein gemeinschaftliches Pilotprojekt auf der Crowdfunding-Plattform 99 Funken starten möchte“, so Irmfried Garbe. Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, sagte: „Es gehört zu den schönsten Aufgaben der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, die Kulturschätze im ländlichen Raum Vorpommerns wieder zum Strahlen zu bringen. Wir engagieren uns für die meisterlichen Holzfiguren und historischen Schnitzereien vor allem auch deshalb, weil sich vor Ort viele Ehrenamtliche in beispielgebender Weise einsetzen. Gemeinsam mit der Sparkasse Vorpommern und deren Stiftung engagieren wir uns gern in dieser Crowdfunding-Aktion.“ Und Thomas Metzke, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorpommern und Vorstand der Stiftung der Sparkasse Vorpommern, ergänzte: Die Finanzierung durch die Crowd, also durch einen „Schwarm“ vieler Unterstützender, sei ein zeitgemäßer und digitaler Weg des Spendensammelns, der für die altehrwürdige Görminer Kirche viele Chancen biete.
 
Glanzstücke vorpommerscher Schnitzkunst
 
Der Görminer Altar und seine Holzfiguren aus dem Jahr 1710 gelten als Glanzstücke der vorpommerschen barocken Schnitzkunst. Der Altar wird dem bedeutenden Bildhauer Elias Keßler (um 1685-1730) zugeschrieben. Neben mehreren Engelsfiguren zeichnet sich der Altar vor allem durch die vier vollplastischen Evangelisten aus. Wer nicht die Internetseite www.99funken.de/altarrestaurierung-goermin nutzen, aber dennoch spenden möchte, kann folgende Kontoverbindung verwenden:
 
Kontoinhaber:
99 Funken Crowdfunding
IBAN: DE64 3005 0000 7060 5064 12
BIC: WELADEDDXXX
Verwendungszweck: P732 - Restaurierung des Barockaltars in der Kirchengemeinde Görmin + Name mit Adresse für die Spendenbestätigung
Quelle: PEK (sk)


Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.