Menu

Festgottesdienst

Bischof Abromeit gratuliert Martinschule zum 25. Jubiläum

20.07.2017 ǀ Greifswald.  Mit einem Festgottesdienst im Dom St. Nikolai hat das Greifswalder Evangelische Schulzentrum Martinschule am Donnerstag sein 25-Jahre-Jubiläum gefeiert. Bischof Dr. Hans-Jürgen Abromeit bezeichnete diese Bildungseinrichtung in seinem Grußwort als "eine Schule, die ihresgleichen sucht".

Durch das Engagement vieler sei "vieles möglich geworden, was vor 25 Jahren wohl niemand in dieser Form gedacht hätte". Christlicher Glaube bedeute auch, gemeinsam zu lernen und an Unterschieden zu wachsen. In der Martinschule werde dieses Miteinander gelebt. Bischof Abromeit wünsche sich, "dass dies in unsere Stadt und Gesellschaft ausstrahlt".

1992 entstand aus einer Fördertagesstätte für behinderte Kinder unter dem Dach der evangelischen Johanna-Odebrecht-Stiftung in Greifswald eine Schule zur individuellen Lebensbewältigung für geistig behinderte Kinder. Erstmals hatten nun die in der DDR als "schulbildungsunfähig" und "förderunfähig" bezeichneten Kinder und Jugendlichen aus Greifswald und Umgebung die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen.

War die Schule mit 24 Schülern gestartet, so besuchen heute rund 520 Schülerinnen und Schüler Grundschule und Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe. In diesem Jahr hat die Schule die staatliche Anerkennung für ihre Integrierte Gesamtschule (IGS) erhalten und darf nun selbstständig Abiturprüfungen durchführen.
Quelle: Bischofskanzlei Greifswald/epd