Nach oben

Gemeinsames Gedenken an den Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren

Bischof Abromeit erinnert an das Leid der Polen

01.09.2019 ǀ Greifswald/Jawor.  Im Gedenken an den Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen vor 80 Jahren ist am Sonntag ein ökumenischer Gottesdienst in der Friedenskirche im polnischen Jawor (Woiwodschaft Niederschlesien) gefeiert worden. Gemeinsam mit Bischof Waldemar Pytel der Diözese Wroclawska der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen nahm auch der Greifswalder Bischof Hans-Jürgen Abromeit an dem Gottesdienst teil.

In seinem Grußwort erinnerte Bischof Abromeit an das unermessliche Leid, das Deutschland damals über Völker und Länder gebracht hat, und in besonderer Weise auch an all das, was das polnische Volk dabei erlitten hat. Der Bischof würdigte die Zeichen der Versöhnung zwischen Deutschen und Polen und ihre Zusammenarbeit auch auf Europäischer Ebene: „In diesen Zusammenhang gehört auch der Partnerschaftsvertrag zwischen den Diözesen Wrocławska und Pomorsko-Wielkopolska der Evangelischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses in Polen und der Pommerschen Evangelischen Kirche vom 17. Oktober 1999, der mit der Fusion zur Nordkirche im Jahre 2012 auf die ganze Nordkirche übergegangen ist.“

Im Vertrag sei von der „Dankbarkeit für eine jahrelang gegenseitig praktizierte Partnerschaft“ und von der „gemeinsamen Verantwortung“ die Rede; er sei „Zeichen für Versöhnung und Hoffnung in der Mitte Europas“, so der Bischof. „Wer im vorigen Jahr bei der Begegnung der Kirchenleitungen in Danzig/Gdańsk dabei war, der hat den Geist der Zuneigung und des Interesses aneinander gespürt. Unsere Gemeinschaft prägt ein herzliches Miteinander. Wir haben mittlerweile eine Selbstverständlichkeit im Umgang gewonnen, die ihresgleichen sucht.“ Bischof Abromeit: „Weil Jesus Christus unsere Versöhnung ist, deswegen haben wir einen neuen Anfang miteinander gemacht.“

Im Gottesdienst verlas Bischof Abromeit auch einen Brief, in dem er sich anlässlich des Gedenkens an den Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen und den Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren gemeinsam mit Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt an den Leitenden Bischof der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen, Jerzy Samiec, an Bischof Prof. Dr. Marcin Ryszard Hintz (Diözese Pomorsko-Wielkopolska) und Bischof Waldemar Pytel (Diözese Wrocławska) gewandt hat. Im November werden die Nordkirche und die Evangelisch-Augsburgische Kirche in Polen den vor 20 Jahren geschlossenen Partnerschaftsvertrag gemeinsam würdigen.

Die im 17. Jahrhundert erbaute Friedenskirche in Jawor gehört zu den bedeutendsten Kirchengebäuden Schlesiens.
Quelle: Nordkirche/epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.