Menu

Stadt und Kirchengemeinde laden gemeinsam ein

„Besinnen und Danken“ - Bützow drei Wochen nach der Katastrophe

22.05.2015 ǀ Bützow.  Drei Wochen nach dem Tornado, der in Bützow enorme Schäden angerichtet hat, laden Stadt und Kirchengemeinde am kommenden Mittwoch (27. Mai) um 18 Uhr nach Bützow zum „Besinnen und Danken“ in die Stiftskirche und anschließend auf den Kirchplatz ein.

„Unsere Einladung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, an die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Technischem Hilfswerk, die Landwirte aus der Region, die unzähligen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die Mitarbeitenden von Bau- und Handwerksfirmen, die derzeit unermüdlich die Schäden schrittweise beseitigen, aber auch an diejenigen, die Anteil genommen haben oder sich für Hilfsmaßnahmen in Behörden und Gremien des Landkreises, im Land oder Bund und bei den Versicherern eingesetzt haben“, sagen Bürgermeister Christian Grüschow und Pastor Karl-Martin Schabow.

Nach dem katastrophalen Naturereignis sei es gut, einmal innezuhalten und für die erfahrene Hilfsbereitschaft zu danken. „Wir freuen uns, dass der Schweriner Bischof Dr. Andreas v. Maltzahn die Ansprache in der Stiftskirche halten wird“, so Pastor Schabow. Und Bürgermeister Grüschow ergänzt: „Mit einem kleinen Fest, bei Bratwurst und Getränken, die dankenswerterweise gespendet werden, sowie Live-Musik eines Bützower Duos, möchten wir uns bei allen hilfsbereiten Menschen bedanken und Zeit haben, gemütlich beisammen zu sein. Wir freuen uns, wenn sich viele eingeladen fühlen.“

Als ein Zeichen der Hoffnung wird an dem Abend zudem auf dem Kirchplatz eine große Linde gepflanzt. Die Landschafts- und Gartenbaufirma Richter, die Kirchengemeinde und der Kirchenkreis Mecklenburg machen diese Aktion möglich. Zusammen mit der Stadt sollen zudem Firmen, Institutionen aber auch Privatpersonen aufgerufen werden, Gelder für die Aktion „Bäume für Bützow“ auf die bekannten Hilfskonten der Stadt mit dem Stichwort „Bäume für Bützow“ zu spenden. Die neuen Bäume sollen ab Herbst gezielt auf Flächen - wie dem Rosengarten, dem grünen Klassenzimmer oder auf dem TSV-Gelände - nach gärtnerischen Gesichtspunkten gepflanzt werden. Die Koordination dafür übernimmt die Stadt Bützow. Dorthin können sich auch alle Spender wenden.
Quelle: ELKM (cme)
Weitere Meldungen zum Thema EKD-Stiftung bittet um Spenden für die Rettung der Kirche in Bützow

Versicherung übernimmt Tornado-Schäden an Bützower Stiftskirche

Diakonie MV und Deutsche Stiftung Denkmalschutz bitten um Spenden für Bützow

Nach Tornado: Erste Sicherungsmaßnahmen an Bützower Stiftskirche

Tornado beschädigt Stiftskirche und Gebäude der Kirchengemeinde schwer