Nach oben

angeZEIGT sind Kultur und Unterhaltung in der Münzstraße

Benefiz-Auftakt zugunsten von „Kirchturmuhren in Not“ am 4. Juni in Schwerin

30.05.2011 | Schwerin (cme). Rettung angezeigt: An rund 200 historischen Uhrwerken in mecklenburgischen Kirchen nagt der Zahn der Zeit. Kultur- und Unterhaltung sollen mithelfen, die mechanischen Meisterwerke vor dem Verfall zu retten. Unter dem Motto „angeZEIGT“ wird kommenden Sonnabend, 4. Juni 2011, in der Zeit von 14 bis 23 Uhr in die Schweriner Münzstraße eingeladen. Besucher erwartet beim Benefiz-Auftakt zugunsten der Spendenaktion „Kirchturmuhren in Not“ ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie (siehe Plakat in der Anlage).
„Spontan hatten Künstler, Musiker, Kindergartengruppen, Chöre und Anwohner zugesagt, dabei zu sein und ohne Gage aufzutreten“, freuen sich Kulturmanagerin Sabine Steffens und De Klockenschauster Hans-Joachim Dikow. So wird beispielsweise Magrit Wischnewski das Märchen vom „Gestiefelten Kater“ spielen, Detlef Böhm schottische und irische Balladen zu Gehör bringen und der Postchor mit bekannten Liedern den Frühling begrüßen. Gedanken zum Thema Zeit von Domprediger Volker Mischok, ein Jazz-Konzert und Führungen durch das Gebäude des Oberkirchenrates inklusive Festsaal runden den Tag ab. Und natürlich gibt es Informationen zur Aktion „Kirchturmuhren in Not“. Der Eintritt zum Benefizfest in der Münzstraße ist frei, Spenden sind erwünscht.

Informationen bei:
Hans-Joachim Dikow – Tel. 0385. 521 94 60
Sabine Steffens – Tel. 0385. 47 930 770
Uhren- Bestellung bei:
„De Klockenschauster“, Münzstraße 21, 19055 Schwerin

Spendenkonto:
Kto.-Nr. 5 30 0 010, BLZ 520 60 4 10 (EKK)
Verwendungszweck : „Kirchturmuhren“
(Für das Ausstellen einer Spendenquittung bitte vollständigen Namen und Adresse angeben.)